News zu Apple

  • BlackBerry-Hersteller RIM bekennt sich zu Wake-Up-Aktionen in Australien
    apple

    BlackBerry-Hersteller RIM bekennt sich zu Wake-Up-Aktionen in Australien

    Zunächst wurde vermutet, dass Samsung hinter den fragwürdigen Aktionen stand. Wenig später tauchten Hinweise auf den BlackBerry-Hersteller Research In Motion (RIM) auf. Dieser hat nun zugegeben für die Aktionen in Sydney und Melbourne verantwortlich zu sein.
    Holger Eilhard 4
  • Australien: Politiker kündigen Untersuchung von Software-Preisen an
    apple

    Australien: Politiker kündigen Untersuchung von Software-Preisen an

    Manch einem ist hierzulande schon mal beim Vergleich von Soft- und Hardware-Preisen mit dem Ausland die Hutschnur geplatzt. Diese Problematik kennt man aber nicht nur in Deutschland, sondern auch in Australien, wo die Politiker nun Antworten von den Software-Anbietern verlangen.
    Holger Eilhard 6
  • Wake-Up-Flashmob in Australien: Aktion von Research In Motion?
    apple

    Wake-Up-Flashmob in Australien: Aktion von Research In Motion?

    Nachdem wir vor einigen Tagen von einem Flashmob vor einem Apple Store in Sydney, Australien berichteten, vermuteten die ersten Beobachter, dass es sich dabei um eine von Samsung geplante Aktion handele. Der südkoreanische Hersteller dementierte dies kurz darauf. Nun gibt es Hinweise, dass der BlackBerry-Hersteller verantwortlich sein könnte.
    Holger Eilhard 13
  • Apple und Google könnte bald Dow-Jones-Unternehmen werden
    apple

    Apple und Google könnte bald Dow-Jones-Unternehmen werden

    Apple ist das nach Marktkapitalisierung wertvollste Unternehmen der Welt - und dennoch ist der Mac-, iPhone- und iPad-Hersteller bisher nicht im wichtigsten US-Börsenindex Dow Jones vertreten. Das könnte sich nächstes Jahr ändern: Möglicherweise werden dann sowohl Apple als auch Google zu den elitären 30 US-Unternehmen gehören.
    Florian Matthey
  • Apple/Samsung-Schlichtungsverfahren: Erster Termin am 21. Mai
    apple

    Apple/Samsung-Schlichtungsverfahren: Erster Termin am 21. Mai

    Der langwierige Patenstreit zwischen Apple und Samsung könnte sich seinem Ende nähern. Vor rund zwei Wochen erklärten sich die CEOs beider Unternehmen bereit, Gespräche über eine außergerichtliche Einigung aufzunehmen. Nun steht der 21. Mai als der erster Termin für die Schlichtungsgespräche fest.
    Florian Matthey 1
  • Wie Apple Steuern spart
    apple

    Wie Apple Steuern spart

    In einer globalisierten Welt bieten sich weltweit agierenden Unternehmen viele Möglichkeiten, Steuern zu sparen. Apple scheint einem Zeitungsbericht zufolge in dieser Disziplin besonders gut zu sein: Das Unternehmen habe sich viele Tricks ausgedacht, die andere Firmen nun imitieren.
    Florian Matthey 8
  • Apples Pläne für den Ausbau in Austin angeblich in Gefahr
    apple

    Apples Pläne für den Ausbau in Austin angeblich in Gefahr

    Zuletzt gab es im März die News, dass Apple neben dem neuen Mutterschiff in Cupertino auch in Austin, Texas den Campus vergrößern wolle. Jetzt gibt es jedoch Befürchtungen, dass der Platz für die zusätzlichen 3.600 Arbeitsplätze nicht Realität werden könnte.
    Holger Eilhard
  • Konzept Irene: Interaktive eBooks fürs iPad
    apple

    Konzept Irene: Interaktive eBooks fürs iPad

    Mit iBooks Author und der dazugehörigen Initiative für mehr multimediale Inhalte in Lehrbüchern hat Apple das eBook zu mehr als einer digitalen Version herkömmlicher Bücher erhoben. Doch ein Student geht mit seiner Vision vom interaktiven Lesen noch zwei bis drei Schritte weiter. Ireneapp könnte Autoren und Lesern neue Welten eröffnen.
    Flavio Trillo 9
  • Brasilianische Foxconn-Arbeiter drohen mit Streik
    apple

    Brasilianische Foxconn-Arbeiter drohen mit Streik

    Nachdem Apple in Kooperation mit der Fair Labor Association (FLA) die Arbeitsbedingungen in den chinesischen Werken von Foxconn untersucht hatte, drohen nun die brasilianischen Arbeiter des Unternehmens mit einem Streik aufgrund der mangelhaften Bedingungen.
    Holger Eilhard 1
  • Alter Bekannter: Apple-Store-Designer wechselt zu J.C. Penney
    apple

    Alter Bekannter: Apple-Store-Designer wechselt zu J.C. Penney

    Apples früherer Retail-Chef Ron Johnson verließ das Unternehmen, um Chef der Kaufhauskette J.C. Penney zu werden. Seine frühere Mitarbeiter scheint er aber immer noch zu schätzen: Ben Fay, ein wichtiges Mitglied des Apple-Store-Design-Teams, arbeitet in Zukunft wieder mit Johnson zusammen.
    Florian Matthey
  • Samsung-Flashmob vor Apple Store: Aufwachen!
    apple

    Samsung-Flashmob vor Apple Store: Aufwachen!

    Mit einer Art Guerilla-Marketing-Aktion hat Samsung offenbar vor einigen Tagen den Apple Store in Sydney, Australien heimgesucht. Dabei wurde viel Lärm gemacht und für einige verstörte Blicke in und vor dem Geschäft gesorgt. Immerhin hat das Unternehmen auf sich aufmerksam gemacht. Wenn auch auf indirekte und geradezu obskure Art und Weise.
    Flavio Trillo 57
  • Zum Schutz der Geheimhaltung: Apple plant neue Cafeteria
    apple

    Zum Schutz der Geheimhaltung: Apple plant neue Cafeteria

    Verschwiegenheit ist eine der wichtigsten Eigenschaften von Apples Mitarbeitern. Nichts wäre schlimmer als Details eines unangekündigten Produktes in den Händen eines Konkurrenten. Um das Risiko zu minimieren, will das Unternehmen nun eine weitere Cafeteria in der Nähe des Hauptquartiers in Cupertino errichten.
    Holger Eilhard 1
  • Thunderbolt: Erster Hersteller liefert optische Kabel
    apple

    Thunderbolt: Erster Hersteller liefert optische Kabel

    Bereits seit einiger Zeit verspricht Intel die Verfügbarkeit von Thunderbolt in Verbindung mit optischen Kabeln. Im Gegensatz zu der bereits seit längerem erhältlichen Kupfer-Variante ermöglicht die Glasfaser unter anderem deutlich längere Verbindungen. Auf der NAB Show 2012 zeigte Sumitomo Electric Industries erste Test-Exemplare der Kabel.
    Holger Eilhard 5
  • WWDC 2012: Von stornierten Tickets und eBay-Auktionen
    apple

    WWDC 2012: Von stornierten Tickets und eBay-Auktionen

    Seit der Vorstellung des iPhone im Jahr 2007 mausert sich die World Wide Developers Conference immer mehr zum Mekka der Apple-Fans. Dies führte dazu, dass die Tickets in diesem Jahr in nur zwei Stunden ausverkauft waren. Die Änderungen an den Richtlinien hindern findige Ticket-Besitzer jedoch nicht daran, ihre Eintrittskarten via eBay und Co. weiterzuverkaufen.
    Holger Eilhard 7
  • Kaspersky-Chef: Apple ist "zehn Jahre hinter Microsoft in Sachen Sicherheit"
    apple

    Kaspersky-Chef: Apple ist "zehn Jahre hinter Microsoft in Sachen Sicherheit"

    Dass die vergangenen Malware-Nachrichten in der Apple-Welt von den Antiviren-Herstellern genutzt werden, sollte niemanden überraschen. Forbes berichtet jetzt vom Kaspersky-CEO, der im Rahmen einer Sicherheitskonferenz auf die Sicherheitsprobleme von Apple und der Mac-Plattform hingewiesen hat.
    Holger Eilhard 50
  • Apple- trifft Ferrari-Chef: Luca di Montezemolo besuchte Tim Cook in Cupertino
    apple

    Apple- trifft Ferrari-Chef: Luca di Montezemolo besuchte Tim Cook in Cupertino

    Der Ferrari-Chef Luca di Montezemolo war gestern in den USA, um eine Rede vor Studenten der Stanford-Universität zu halten - und um den Apple-CEO Tim Cook zu treffen. Der Italiener sah nach dem zweistündigen Meeting Parallelen zwischen seinem Unternehmen und dem Mac-, iPhone- und iPad-Hersteller.
    Florian Matthey 9
  • iPad 2: Günstigerer Preis sorgt für Beliebtheit bei neuen Käuferschichten
    apple

    iPad 2: Günstigerer Preis sorgt für Beliebtheit bei neuen Käuferschichten

    Neben dem neuen iPad verkauft Apple weiterhin das iPad 2 - zum reduzierten Preis in Höhe von 399 Euro. Mit dem günstigeren Gerät könnte Apple neue Käuferschichten erschließen - die Verantwortlichen des Unternehmens sehen Anzeichen für eine besonders hohe Nachfrage im Bildungsbereich.
    Florian Matthey 2
  • Apple Design Awards 2012: Apple nimmt Nominierungen entgegen
    apple

    Apple Design Awards 2012: Apple nimmt Nominierungen entgegen

    Gestern eröffnete Apple die Anmeldung für die Worldwide Developers Conference 2012, die vom 11. bis 15. Juni in San Francisco stattfinden wird. Die Tickets waren zwar nach weniger als zwei Stunden ausverkauft. Dafür können Entwickler auch jetzt noch iOS- und Mac-Apps für die Apple Design Awards nominieren.
    Florian Matthey
  • Apples Quartalsergebniss: Börse und Analysten sind begeistert
    apple

    Apples Quartalsergebniss: Börse und Analysten sind begeistert

    Die Börse freut sich über Apples Quartalsergebnis: Die Apple-Aktie hat nachbörslich wieder kräftig zugelegt, der Kurs liegt wieder über 600 US-Dollar. Für die Zukunft sind Analysten optimistisch: Vor allem außerhalb der USA bestehe ein großes Wachstumspotential für Apple.
    Florian Matthey
  • Patentkrieg gegen Android: Tim Cook bevorzugt Einigung
    apple

    Patentkrieg gegen Android: Tim Cook bevorzugt Einigung

    Steve Jobs hatte erklärt, er werde einen „thermonuklearen Krieg“ gegen Android führen, um das Google-Mobil-Betriebssystem zu zerstören. Sein Nachfolger Tim Cook scheint in der Angelegenheit flexibler zu sein: Apple bevorzuge eine außergerichtliche Einigung, so der neue Apple-CEO.
    Florian Matthey 5
  • Apple-Zahlen: Weitere Ergebnisse des letzten Quartals
    apple

    Apple-Zahlen: Weitere Ergebnisse des letzten Quartals

    Apple hat gestern Abend wieder einmal ein starkes Quartalsergebnis präsentiert. Neben den Verkaufszahlen der Produkte Mac, iPhone, iPad und iPod verkündete das Unternehmen aber auch noch einige weitere Zahlen - teilweise in einer beeindruckenden Größenordnung.
    Florian Matthey 1
  • Apple Quartalszahlen 2-2012: 35,1 Millionen iPhones, 4 Millionen Macs
    apple

    Apple Quartalszahlen 2-2012: 35,1 Millionen iPhones, 4 Millionen Macs

    Am heutigen Dienstag, den 24. April 2012, verkündete Apple die Quartalszahlen für das zweite Finanzquartal 2012, das am 31. März endete. Neben 35,1 Millionen iPhones konnte das Unternehmen 11,8 Millionen iPads und 4 Millionen Macs verkaufen.
    Holger Eilhard 16
  • Streit um E-Book-Preisabsprachen: Was für und gegen Apple spricht
    apple

    Streit um E-Book-Preisabsprachen: Was für und gegen Apple spricht

    Eines der größten Apple-Gerichtsverfahren in diesen Tagen ist das des US-Justizministeriums gegen Apple und einige Verlage wegen mutmaßlicher E-Book-Preisabsprachen. Ein Medienberater verweist darauf, das Apple doch einfach nur sein übliches Geschäftsmodell verfolgt. Er übersieht aber ein wichtiges Detail.
    Florian Matthey 1
  • iPad-Streit: Anwalt sieht keinen Umweg um außergerichtliche Einigung
    apple

    iPad-Streit: Anwalt sieht keinen Umweg um außergerichtliche Einigung

    Schon am Freitag berichteten wir, dass sich Apple und der chinesische Hersteller Proview angeblich in Verhandlungen um eine außergerichtliche Einigung befinden. Die Risiken für alle Beteiligten seien einfach zu groß, meint Anwalt Dan Harris.
    Holger Eilhard 1
  • Apple-Gaming: Spielekonsole unwahrscheinlich - Spiele-Apps als Zukunftsmodell
    apple

    Apple-Gaming: Spielekonsole unwahrscheinlich - Spiele-Apps als Zukunftsmodell

    Könnte sich Apple in Zukunft mehr auf den Mac-Spielemarkt konzentrieren oder gar eine eigene Spielekonsole veröffentlichen? Ein Videospiele-Kolumnist hält das für unwahrscheinlich - glaubt aber an einen steigenden Erfolg von Spiele-Apps fürs iPhone, iPad und vielleicht auch fürs Apple TV.
    Florian Matthey 5
  • Apple-Quartalszahlen: Analyst glaubt an starkes Quartal und "aggressivere" Vorhersage
    apple

    Apple-Quartalszahlen: Analyst glaubt an starkes Quartal und "aggressivere" Vorhersage

    Wenn Apple am Dienstag die jüngsten Quartalsergebnisse vorstellt, wird das Unternehmen auch eine Vorhersage für das aktuell laufende Quartal treffen. Ein Analyst glaubt, dass diese Vorhersage nicht so konservativ wie üblich ausfallen wird - starke iPhone- und iPad-Verkaufszahlen sollten Apple Mut zu Optimismus geben.
    Florian Matthey 6
  • Motorola gegen Apple: Rechtsstreit könnte Steuerzahler Millionen kosten
    apple

    Motorola gegen Apple: Rechtsstreit könnte Steuerzahler Millionen kosten

    Der Rechtsstreit zwischen Motorola und Apple in Deutschland könnte das Land Baden-Württemberg mehrere Millionen Euro kosten. Sollte Motorola im Streit um ein Patent für Push-Benachrichtigungen gewinnen, muss das Land dem Unternehmen entsprechend hohe Zinsen für eine Sicherheitszahlung auszahlen.
    Florian Matthey 9
  • Streit ums "iPad": Apple angeblich in Gesprächen mit Proview Technology
    apple

    Streit ums "iPad": Apple angeblich in Gesprächen mit Proview Technology

    Seit einigen Monaten streiten sich Apple und das chinesische Unternehmen Proview Technology um den Namen iPad. Nachdem das Rechtssystem im Fernen Osten aktuell weiterhin damit beschäftigt ist, sich den Fall anzusehen, machen die beiden Unternehmen nun anscheinend Nutzen von einer Regelung, die es den Parteien erlaubt, sich noch außergerichtlich zu einigen.
    Holger Eilhard
  • 500 neue Jobs für Apples Europa-Zentrale in Irland
    apple

    500 neue Jobs für Apples Europa-Zentrale in Irland

    Der Ausbau von Apples Tätigkeiten macht auch vor der Europa-Zentrale in Cork, Irland nicht halt. Das Unternehmen bestätigte nun, dass man ein neues, drei-stöckiges Gebäude errichten werde, um Platz für die 500 neuen Arbeitsplätze zu machen.
    Holger Eilhard
  • Abwerbe-Absprachen: Apple, Google und Co. müssen sich vor Gericht verantworten
    apple

    Abwerbe-Absprachen: Apple, Google und Co. müssen sich vor Gericht verantworten

    Ende 2010 einigten sich Apple, Google, Intel und andere IT-Unternehmen mit dem US-Justizministerium in einem Streit um Abwerbe-Absprachen. Das Thema hat sich seitdem aber nicht erledigt: Fünf Ingenieure haben die Unternehmen in den USA verklagt, eine Zurückweisung der Klage hat das mit dem Fall befasste Gericht nun abgelehnt.
    Florian Matthey
  • Apple: Produktion in China auch wegen seltener Erden
    apple

    Apple: Produktion in China auch wegen seltener Erden

    US-Politiker wie Präsident Barack Obama fordern IT-Unternehmen wie Apple immer wieder auf, ihre Produkte doch wieder in den USA herstellen zu lassen. Die Produktion in China hat neben niedrigen Löhnen aber einen weiteren Vorteil: Die Verfügbarkeit seltener Erden.
    Florian Matthey 5
  • Phil Schiller löscht Instagram-Account nach Veröffentlichung der Android-Version
    apple

    Phil Schiller löscht Instagram-Account nach Veröffentlichung der Android-Version

    Instagram kommt seit einigen Wochen nicht mehr aus den Schlagzeilen der Tech-Presse heraus. Erst bringen die Entwickler die langersehnte Android-Version der App heraus, nur um wenige Tage später die Übernahme durch Facebook für 1 Milliarde US-Dollar anzukündigen. Doch einige bekannte Instagrammer haben dem Dienst seitdem den Rücken gekehrt.
    Holger Eilhard 8
  • Neues iPad: Weiterhin kein Verkaufsstart in China geplant
    apple

    Neues iPad: Weiterhin kein Verkaufsstart in China geplant

    Am kommenden Freitag wird Apple das neue iPad in vielen weiteren Ländern offiziell verkaufen. Doch während die Bewohner von Brunei oder Thailand ihr Bares schon bald gegen eines der neuen Tablets tauschen können, muss man in China weiterhin auf das Gerät warten.
    Holger Eilhard
  • Kamasutra in den App Stores: Stellungskämpfe, Haarspaltereien, Rauswürfe
    apple

    Kamasutra in den App Stores: Stellungskämpfe, Haarspaltereien, Rauswürfe

    „Apple hasst Brünette“, betiteln die Entwickler von iKamasutra einen Eintrag in ihrem Blog. Ihre Nachhilfe für das Schlafzimmer ging Apple zu weit. Das Unternehmen hat die Anwendung zur Freude der Konkurrenz aus dem App Store entfernt. Ein interessantes und kurioses Beispiel, wie es hinter den Kulissen zugehen kann.
    Sebastian Trepesch 11
  • Symantec: Flashback-Malware weiterhin auf mehr als 140.000 Macs vorhanden
    apple

    Symantec: Flashback-Malware weiterhin auf mehr als 140.000 Macs vorhanden

    In den vergangenen zwei Wochen veröffentlichte Apple gleich mehrere Updates, um die Flashback-Problematik in den Griff zu bekommen. Während die Updates ohne Frage mehrheitlich Erfolg zeigten, sind laut Symantec weiterhin mehr als 140.000 Macs mit dem Trojaner infiziert.
    Holger Eilhard
  • Stromverbrauch: Apple weist Greenpeace-Kritik an iCloud-Datencenter zurück
    apple

    Stromverbrauch: Apple weist Greenpeace-Kritik an iCloud-Datencenter zurück

    Die iCloud ist nicht wirklich sauber - so die verbildlichte Kritik von Greenpeace an Apples Cloud-Computing-Angebot. Apple hat auf diese Kritik reagiert: Die von Greenpeace über den Leistungshunger des Apple-Datencenter in North Carolina genannten Zahlen seien weit von der Realität entfernt.
    Florian Matthey 4
  • Patentstreit: Apple- und Samsung-CEOs treffen sich außergerichtlich
    apple

    Patentstreit: Apple- und Samsung-CEOs treffen sich außergerichtlich

    Der Rechtsstreit zwischen Apple und Samsung könnte tatsächlich mit einer außergerichtlichen Einigung enden. Sowohl der Apple-CEO Tim Cook als auch Samsungs Chef Choi Gee-sung erklärten sich vor einem US-Gericht bereit, an einem entsprechenden Schlichtungsverfahren teilzunehmen.
    Florian Matthey
  • Greenpeace bemängelt Cloud-Dienste von Apple, Amazon und Microsoft
    apple

    Greenpeace bemängelt Cloud-Dienste von Apple, Amazon und Microsoft

    Apple plant für das Rechenzentrum in Maiden, North Carolina, welches unter anderem für den Cloud-Dienst iCloud zuständig ist, eine Solarfarm. Da diese aber noch weit von der Fertigstellung entfernt ist, gab es jetzt Schelte durch die Umweltschützer von Greenpeace. Apple war jedoch nicht das einzige Unternehmen, dass sich Vorwürfe anhören durfte.
    Holger Eilhard 5
  • WWDC 2012: Rätselraten um mögliche Termine
    apple

    WWDC 2012: Rätselraten um mögliche Termine

    Weltweit warten die iOS- und Mac-Entwickler darauf, dass Apple endlich den Termin für die hauseigene Entwicklerkonferenz World Wide Developer Conference (WWDC) ankündigt. Die Frage, wann das Event stattfinden wird, ist aktuell für viele Apple-Fans interessanter als die Veröffentlichung des nächsten iPhone.
    Holger Eilhard 5
  • Apple-Aktie: Wieder unter 600-Dollar-Marke
    apple

    Apple-Aktie: Wieder unter 600-Dollar-Marke

    Die Apple-Aktie hat gestern an Wert verloren: Der Kurs sank wieder unter den 600-US-Dollar-Wert, den er vor einem Monat erstmals überschritten hatte. Ein Grund könnten negative Vorhersagen eines Analysten zu iPhone-Verkaufszahlen sein. Auch die Mac-Verkaufszahlen scheinen zuletzt langsamer als erwartet gestiegen zu sein.
    Florian Matthey 3
  • Apple entfernt Testversionen von iWork und Aperture
    apple

    Apple entfernt Testversionen von iWork und Aperture

    „Aperture 3 ist im Mac App Store erhältlich“ – diese Nachricht bekommt man seit kurzem zu sehen, wenn man sich die Testversion von Aperture herunterladen möchte. Dasselbe gilt in verschiedenen Ländern auch schon für die Probe-Version von iWork ’09, welche aktuell noch auf der deutschen Seite heruntergeladen werden kann.
    Holger Eilhard 9
  • AirPort-Dienstprogramm: Kritik an Apple wegen entfallener IPv6-Unterstützung
    apple

    AirPort-Dienstprogramm: Kritik an Apple wegen entfallener IPv6-Unterstützung

    Im letzten Jahr vergab die IP-Regulierungsstelle APNIC die letzte IPv4-Adresse, seitdem sind alle neuen IP-Adressen solche im 128-Bit-Format IPv6. Doch Apple machte mit der letzten Version des AirPort-Dienstprogramms einen Schritt zurück und stellte die Unterstützung für IPv6-Adressen ein. Dafür gibt es jetzt Kritik von einem IPv6-Treffen.
    Florian Matthey 9
  • Entwickler ärgern sich: Apple soll Feedback-Tool "Radar" verbessern
    apple

    Entwickler ärgern sich: Apple soll Feedback-Tool "Radar" verbessern

    „Fix Radar or GTFO“, so der recht eindeutige Aufruf mehrerer Mac- und iOS-Entwickler an Apple. In einer Online-Petition beschweren sich mittlerweile fast 500 Programmierer über Apples Feedback-System „Radar“ - und machen Vorschläge, wie Apple dieses verbessern könnte.
    Florian Matthey