Projekt „Star“ enthüllt: So sieht Apples Computer-Zukunft aus

Thomas Konrad 15

Dass Apple im stillen Kämmerchen Macs ohne Intel-Prozessoren testet, ist kein Geheimnis. Wie ein Mac mit hauseigenen Chipsätzen aussehen könnte, blieb bislang aber völlig offen. Ein aktueller Bericht verrät erstaunliche Details.

Projekt „Star“ enthüllt: So sieht Apples Computer-Zukunft aus
Bildquelle: GIGA.

Apples Projekt „Star“: Wasserdichter iPad-Mac-Hybrid mit LTE

Würde Apple den A10X-Fusion-Chip aus dem iPad Pro schon heute in einem MacBook verbauen – es würde vielleicht nur wenigen auffallen. Leistungsfähig sind Apples Chipsätze auf ARM-Basis zweifellos. Und doch hatte der Hersteller vor rund einem Jahr erklärt, man werde keine Macs mit ARM-Chips bauen – zumindest sollen die hauseigenen Prozessoren Intels Chips nicht komplett ersetzen. Keine Frage: Pläne können sich ändern. So schrieb Bloomberg vor wenigen Wochen, dass Apple ab 2020 tatsächlich ARM-Macs verkaufen will. Es könnte uns aber noch ein viel spannenderes Produkt erwarten.

Das iPad Pro erhält in unserem Test Bestnoten:

iPad Pro 10,5 von 2017 im Test.

Einem aktuellen Bericht zufolge testet man in Cupertino seit Januar 2018 Prototypen eines neuartigen Geräts, das eine Mischung aus iPad und MacBook sein soll. Intern nennt Apple das Projekt „Star“ – vielleicht eine Anspielung auf einen der ersten modernen Computer unserer Zeit, den Xerox Star. Ob ARM-Mac oder iOS-Notebook, werden wir wohl erst im Jahr 2020 erfahren – dann will Apple den Computer angeblich auf den Markt bringen.

Bilderstrecke starten
5 Bilder
iPhone gibt Autogramme: Geniales Feature in iOS 13 fürs Apple-Handy.

Apples „Star“-Computer: Das wissen wir über die Hardware

Was 9to5Mac über die Hardware des Hybrids verrät, ist vielversprechend: Er besitze einen Touchscreen, einen Slot für SIM-Karten, GPS, einen Kompass und sei sogar wasserdicht. Auf dem Prototyp sei EFI installiert – mit dieser Software-Schnittstelle arbeitet auch jeder Mac. Das Betriebssystem sei eine Variante von iOS, schreibt das Portal. Der neuartige Mac-iPad-Hybrid könnte so die Lücke zwischen bestehenden Produktlinien schließen und langfristig sogar das iPad beerben. Was haltet ihr von Apples Projekt „Star“? Trifft Apple damit den Nerv der Zeit?

Quelle: 9to5Mac

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung