Q4 2013: Apple gibt Quartalszahlen bekannt, Rekorde und Überraschungen

Ben Miller

Apple hat gestern Abend das Ergebnis des vierten Quartals des Geschäftsjahres 2013 bekannt gegeben. Im Konferenztelefonat verriet Tim Cook auch ein paar interessante Informationen.

Q4 2013: Apple gibt Quartalszahlen bekannt, Rekorde und Überraschungen

Umsatz und Gewinn

  • Apple konnte im vierten Quartal einen Umsatz von 37,5 Milliarden US-Dollar (umgerechnet 27,16 Milliarden Euro) verbuchen. Ein Plus von 1,7 Milliarden US-Dollar im Vergleich zum Vorjahresquartal.
  • Der Gewinn betrug 7,5 Milliarden US-Dollar (umgerechnet 5,43 Milliarden Euro) und fiel damit kleiner aus als im Vorjahresquartal (8,2 Milliarden US-Dollar)
  • Dies begründet sich unter anderem in der von 40 auf 37 Prozent geschrumpften Bruttomarge.
  • Apple hat derzeit Bargeldreserven in Höhe von 146,8 Milliarden US-Dollar, 76 Prozent davon finden sich außerhalb der USA.

iPhone & iPad

  • Auch dank iPhone 5s und iPhone 5c wanderten im vierten Geschäftsquartal mehr als 33,8 Millionen iPhones über die Ladentheken - mehr als in jedem bisherigen vierten Quartal. Im Vorjahresquartal waren es noch 26,9 Millionen iPhones.
  • Aufgrund der Änderung des Produktzyklus und folglich späten Vorstellung neuer Modelle stagnierte der iPad-Verkauf im Q4 bei 14.1 Millionen Stück. Im Vorjahresquartal waren es 14 Millionen.
  • Der durchschnittliche Verkaufspreis bei iPhones sank von 581,- auf 577,- US-Dollar, was bedeutet, dass sich iPhone-Käufer öfter für günstigere Modelle entschieden haben als im Vorjahresquartal.
  • Auch beim iPad sank der durchschnittliche Verkaufspreis, primär aufgrund des sehr populären und günstigeren iPad mini, von 439,- auf 436,- US-Dollar.
  • Seit 2010 hat Apple mehr als 170 Millionen iPads verkauft.
  • Im Geschäftsjahr 2013 hat Apple mehr als 150 Millionen iPhones und 71 Millionen iPads verkauft.

Mac

  • Knapp 4,6 Millionen Macs konnte Apple im vierten Quartal verkaufen. Im Vorjahresquartal waren es 4,9 Millionen.
  • Der durch Mac-Verkäufe generierte Umsatz betrug 5,62 Milliarden US-Dollar.
Bilderstrecke starten
11 Bilder
iPhone 11 Pro ohne Notch: Dieses Apple-Handy bleibt ein Traum.

iPod

  • Die iPod-Verkäufe gingen deutlich zurück, von 6,75 Millionen auf nur noch 3,5 Millionen Stück. Somit sank auch der durch iPods generierte Umsatz von über eine Milliarde auf 573 Millionen US-Dollar.

iTunes

  • 4,3 Milliarden US-Dollar Umsatz mit iTunes in Q4
  • 16 Milliarden US-Dollar Umsatz mit iTunes im Geschäftsjahr 2013
  • 60 Milliarden App-Downloads
  • 20 Millionen iTunes-Radio-Nutzer

Interessante Notizen aus dem Conference Call

  • Tim Cook hat Zweifelt geäußert, dass Apple die erwartet große Nachfrage nach den neuen Retina iPad minis im Weihnachtsgeschäft befriedigen kann. „It’s not clear that everyone who wants one will be able to find one„, so Cook.
  • Das kommende Jahr biete für bestehende und auch neue Produktkategorie signifikante Möglichkeiten, so Cook. Apple werde neue Produkte vorstellen, in Kategorien, in denen Apple heute noch nicht tätig ist.
  • Noch in diesem Jahr sollen neue Produkte veröffentlicht werden.
  • Apple hat in diesem Jahr 15 strategische Übernahmen durchgeführt - durchschnittlich ein Unternehmen alle 3-4 Wochen.
  • 49 Apple Retail Stores wurden in diesem Jahr neu eröffnet oder umgebaut, 8 neue Stores folgen in Q4.
  • 30 neue Retail Stores sollen 2014 eröffnet werden, 20 umgebaut.
  • Conference Call zum Nachhören.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung