Samsung vs. Apple: Richterin fragt Apple-Anwalt, ob er „Crack rauche“

Daniel Kuhn 28

Und weiter geht es mit der Mutter aller Patentverfahren zwischen Samsung und Apple in den USA. Nachdem Samsung gestern mit einigen wertvollen Zeugenaussagen punkten konnte, legte Apples-Anwalt ein 75-seitiges Dokument vor, das weitere 22 Zeugen zur Anhörung vorsah – was die zuständige Richterin Koh wiederum an die Grenze ihrer Geduld brachte.

Samsung vs. Apple: Richterin fragt Apple-Anwalt, ob er „Crack rauche“

Nachdem Samsung gestern in dem endlos scheinenden Patentstreit gegen Apple einen kleinen Erfolg verbuchen konnte, indem einige Zeugen die Validität einiger Apple-Patente ernsthaft in Frage stellten, war es klar, dass Apple zum Gegenschlag ausholen würde. Allerdings scheint Apples Anwalt dabei ein wenig über das Ziel hinausgeschossen zu sein, als er der Richterin Lucy Koh ein 75-seitiges Dokument vorlegte, in dem 22 Zeugen genannt werden, die Apple noch anhören möchte. An dieser Stelle riss Richterin Koh der Geduldsfaden, sie fragte den Anwalt, warum er ihr dieses Dokument vorlege, wenn er wisse, dass die Zeugen sowieso nicht alle geladen werden könnten - es sei denn er rauche Crack.

Obwohl Apples Anwalt William Lee versicherte, dass er kein Crack rauche und sich bereit erklärte, das besagte Dokument zu kürzen, konnte er die Richterin damit nicht zufrieden stellen – da Richterin Koh bemerkte, dass Apple einige von Samsungs Zeugen aufgelistet hatte.

Im Zuge der weiteren Diskussion, die im Übrigen stattfand, nachdem die Geschworenen bereits den Saal verlassen hatten, teilte Koh den Anwälten beider Parteien mit, dass die Zeit, die für diese Diskussion verwendet würde, der eigentlichen Verfahrenszeit angerechnet wird, da die streitenden Parteien sich beide unvernünftig verhielten.

Darüber hinaus hat Koh klargemacht, dass sie nicht vorhat, das Verfahren über den angesetzten Zeitraum hinaus abzuhalten und daher rechtzeitig zu einem Urteil kommen will. Der Umgangston hat sich also verschärft und wir dürfen gespannt sein, zu welchen Mitteln Samsung und Apple nun unter Zeitdruck greifen werden. Alle relevanten Infos zum Fall und zu den Freizeitgewohnheiten der Apple-Anwälte lest ihr natürlich weiterhin bei uns.

Quelle: The Verge

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung