Manche Menschen setzen noch heute einen Apple II produktiv ein. Sonst ist es nur noch ein Sammlerstück. Ein Vater hat mit seinem Sohn dem Apple II jetzt eine besondere Liebeserklärung gemacht – und ihn zu Weihnachten aus Lebkuchen nachgebaut.

 

Apple

Facts 

Der Apple II war Apples erster großer Erfolg: 1977 erschien der Rechner als Nachfolger des Apple I, den es seinerseits nur ein Jahr gab. Letzteren verkaufte das Unternehmen ohne Gehäuse; heutzutage lassen sich mit den wenigen verbleibenden Exemplaren fast eine Million US-Dollar bei Auktionen erzielen.

apple ii lebkuchen 2

Ein Apple II ist nicht sonderlich viel wert, da das Unternehmen von diesem Gerät über 16 Jahre zahlreiche Exemplare verkaufen konnte – den Apple IIe gab es noch bis ins Jahr 1983, parallel zum Mac. Trotz der grafischen Benutzeroberfläche des Mac schworen viele Profis auf den Rechner mit den Betriebssystemen Apple DOS und Apple ProDOS; ein Warenhausbetreiber in den USA verwendet für seine Buchführung immer noch einen Apple IIe.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
MacBook Pro 2021 in 14 Zoll: Großer Entwurf für Apples kleine Nummer

apple ii lebkuchen 3

Der emotionale Wert des Rechners ist bei vielen Kunden also sehr hoch. Das zeigt auch die schöne Weihnachtsgeschichte aus den USA: Ein Vater hat sich mit seinem Sohn zusammengesetzt und aus Lebkuchen kein Häuschen, sondern einen Apple II gebaut – und zwar mit zahlreichen Details wie Apple-Logo, Aufschrift, Schoko-Tastatur, grüner Platine im Inneren mit Erweiterungs-Slots und sogar Lebkuchen-Floppy-Disk.

Letztere würde möglicherweise sogar in das Diskettenlaufwerk des echten Apple II passen – ausprobiert hat das der Vater dann aber doch nicht. Dafür plant er ein Lebkuchen-Modem, um die beiden Apple-II-Varianten miteinander zu verbinden. Vielleicht ein Projekt für Weihnachten 2017?

Quelle und Bilder: Imgur via Recode

MacBook Pro 2016: Touch Bar im Test

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).