Tablet-Zufriedenheit: Apple nicht mehr Nummer eins

Martin Malischek 36

Mit seinen iPads galt Apple bis dato als Spitzenreiter bei der Kundenzufriedenheit. Eine aktuelle Studie spricht dem Unternehmen aus Cupertino jedoch diesen Rang ab und Amazon mit seinen Kindle-Tablets zu.

Tablet-Zufriedenheit: Apple nicht mehr Nummer eins
Bildquelle: High resolution businessman holding digital tablet | shutterstock.

Laut US-Marktforschungsunternehmen J.D. Power and Associates sind Tablet-Nutzer der Vereinigten Staaten erstmals zufriedener mit den Kindle-Geräten des Versandriesen Amazon als mit denen von Apple. Dies diagnostizieren die Marktforscher aus ihrer halbjährlichen Studie, zu welcher fast 2.700 Teilnehmer zitiert wurden. Teilnahmevoraussetzung war ein maximal ein Jahr altes Tablet.

Studie zur Tablet-Zufriedenheit: iPads sind Befragten zu teuer

tablet-studie-apple-amazon-zufriedenheit

Bei der Studie „2014 U.S. Tablet Satisfaction Study – Volume 2“ wurden die Teilnehmer nach der Benutzerfreundlichkeit, Geräteleistung, Funktion, dem Design sowie dem Preis ihrer Geräte befragt. Bei Letzterem sollten dem Unternehmen Amazon vor allem die günstigeren Preise seiner Kindle-Tablets gegenüber Apple zugute kommen: Im Durchschnitt sollen sie 345 US-Dollar ausgegeben haben, bei der Befragung Anfang 2013 waren es noch um die 395 Dollar.

Bilderstrecke starten
7 Bilder
iOS 13.1 Beta 2 veröffentlicht: Apple lässt iOS 13 einfach links liegen.

Tablet-Zufriedenheit: Samsung überdurchschnittlich gut

Amazon liegt mit 827 von 1.000 Punkten auf dem ersten Platz bei den Befragten, mit drei Punkten Abstand dicht gefolgt von Apple. Platz drei wird von Samsung belegt, das südkoreanische Unternehmen liegt damit einen Punkt über dem Durchschnitt. Platz vier und fünf belegen ASUS und Acer.

Quelle: J. D. Power and Associates, via heise

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung