Nicht das iPhone: Tim Cook verrät, was Apples größter Beitrag zur Menschheit sein wird

Stefan Bubeck 9

Im Interview plaudert Apple-Boss Tim Cook über iPhone-Verkäufe, den Aktienkurs, seine Meinung zur WallStreet und womit der Tech-Gigant in die Geschichte der Menschheit eingehen wird.

Nicht das iPhone: Tim Cook verrät, was Apples größter Beitrag zur Menschheit sein wird
Bildquelle: Justin Sullivan/Getty Images.

Cook im Interview: Apple verbessert das Leben von Menschen

Apples größter Beitrag zur Menschheit? Nein, die Antwort auf diese Frage ist nicht „das iPhone“ (– wäre ja auch etwas zu banal, oder?). Tim Cook lässt sich im CNBC-Interview mit Jim Cramer nicht von der limitierten Sichtweise der Produktebene einschränken, sondern sieht das Unternehmen aus der Vogelperspektive. Er spricht von Apples übergeordnetem Geschäftsmodell: Dieses sei, das Leben von Menschen zu verbessern. Seine These ist demnach die Folgende:

Wenn Sie in die Zukunft hinauszoomen, von dort aus zurückblicken und die Frage stellen: „Was war der größte Beitrag von Apple für die Menschheit?“ Dann wird die Antwort darauf sein: Das Thema Gesundheit.

Durch die Apple Watch, ResearchKit und CareKit kämen Gesundheitsaufzeichnungen auf das iPhone des Nutzers – was das Thema „demokratisiere“. Der Einzelne werde dazu ermächtigt, seine Gesundheit selbst zu managen – sie sei so nicht nur in den Händen von Institutionen, wie in den Jahren zuvor. Das sei laut Cook eine „große Sache“ und Apple sei hier ganz vorne mit dabei.

Hier das Interview auf voller Länge bei YouTube:

Die Wall Street versteht Apple nicht

Auch die aktuelle Berichterstattung über (mutmaßlich) schwächelnde iPhone-Verkaufszahlen und den eingeknickten Aktienkurs ließ der Apple-CEO nicht unkommentiert. Am wichtigsten sei für ihn, dass die Kunden langfristig glücklich seien und nicht die verkauften iPhone-Stückzahlen:

Ich denke, dass Apple von einigen Leuten an der Wall Street nicht wirklich begriffen wird. Es gibt dort Leute, die glauben, dass es die wichtigste Kennzahl sei, wie viele iPhones in einem bestimmten Zeitraum von 90 Tagen verkauft werden oder wie hoch die entsprechenden Umsätze sind. Solche Dinge stehen weit, weit, weit, weit, weit unten auf meiner Liste.

Apple ist mehr als das iPhone, das erwarten wir für 2019:

Bilderstrecke starten
13 Bilder
Neue iPhones, iPads, Macs und mehr – was bringt Apple 2019?

Der Apple-Boss ist sich sicher: Wenn die Kunden glücklich mit einem Apple-Produkt seien, werden sie dieses eines Tages bereitwillig durch ein neueres ersetzen. So würden die Dienstleistungen und das Ökosystem rund um dieses Produkt Erfolg haben. Sein Fazit: Apple gehe es so gut wie noch nie zuvor, zudem werde man noch dieses Jahr „neue Dienste“ vorstellen – wie zu erwarten, verriet Cook dann aber keine weiteren Details dazu.

Ist der Apples Chef ein langfristig denkender Visionär oder redet er sich nur eine in Wahrheit missliche Situation schön? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link