Ultimativer Fanboy: Dieser Mann möchte Apple kaufen

Stefan Bubeck 7

Der US-Investor Warren Buffett ist für viele Anleger ein Guru, der seine Milliarden stets in die richtigen Unternehmen steckt. Seine Liebe und Begeisterung für Apple ist so groß, dass er am liebsten 100 Prozent des Konzerns besitzen würde.

Ultimativer Fanboy: Dieser Mann möchte Apple kaufen
Bildquelle: Getty Images / Bill Pugliano .

Der 87-jährige Milliardär Warren Buffet steckt als Boss der Holdinggesellschaft Berkshire Hathaway eine Menge Geld in Firmen wie Duracell, Gillette, Procter & Gamble oder The Washington Post. Besonderes Augenmerk bekommen in der Tech-Branche seine Aussagen zu Apple – denn wer könnte die Strategie und den Wert eines Unternehmens besser bewerten, wenn nicht der „erfolgreichste Investor aller Zeiten“, wie ihn einige seiner Fans nennen? Berkshire Hathaway ist mittlerweile der drittgrößte Apple-Aktionär.

Buffett über Apple: „Ich würde am liebsten 100 Prozent davon besitzen“

Im Interview mit CNBC zeigt er einmal mehr seine Begeisterung für den von Tim Cook geführten Tech-Giganten aus Cupertino: „Ich mag Apple, ganz klar. Wir kaufen die Aktien, um sie zu halten. Wir haben etwa 5 Prozent der Firma gekauft. Ich würde am liebsten 100 Prozent davon besitzen. Wir mögen die Wirtschaftlichkeit, das Management und die Art, wie sie denken.“ Warren Buffet ist anders gesagt ein Apple-Fanboy, wenngleich er eine verhältnismäßig sachliche Perspektive einnimmt. „Apple hat eine enorme Kundenbindung. Das Ökosystem ist außerordentlich stark. Das iPhone ist ein Produkt mit hoher enormer Anziehungskraft,“ so Buffett. Ein eigenes iPhone besitzt er nach Medienberichten allerdings nicht.

Buffetts Wunsch, ganz Apple aufzukaufen, ist wohl nur als Scherz zu verstehen. Der Aktienwert des Unternehmens nähert sich aktuell der Rekordmarke von 1 Billion US-Dollar (rund 840 Milliarden Euro). Zuletzt gelang innerhalb von nur fünf Tagen ein Wertzuwachs von mehr als 13 Prozent, zudem konnte der IT-Konzern skeptische Analysten mit den Verkaufserfolgen des iPhone X überraschen. Warren Buffett hat mal wieder den richtigen Riecher gehabt.

Quellen: CNBC, ARD, Handelsblatt, Meedia

* gesponsorter Link