Schon seit fast anderthalb Jahren arbeitet Apple an einem zweiten Apple Store in Köln in dem ehemaligen Pohland-Haus in der Schildergasse. Neue Bilder von der Baustelle lassen eine baldige Eröffnung vermuten.

Im April 2016 tauchten in der Schildergasse die üblicherweise von Apple verwendeten schwarzen Sichtschutz-Wände in den Schaufenstern im ehemaligen Pohland-Haus auf. Die deshalb von außen nicht einsehbaren Bauarbeiten dauern seitdem an – obwohl Koeln.de schon im März diesen Jahres spekulierte, dass der Store „vor der Eröffnung“ stehe. Damals suchte Apple 15 neue Mitarbeiter für den Standort Köln.

Der Twitter-User @NiklasT3w3s hat jetzt neue Fotos von der Baustelle veröffentlicht. Auf diesen ist zu sehen, dass Apple mittlerweile auch ein Gerüst an der Fassade des Gebäudes angebracht hat – das natürlich auch komplett mit einem schwarzen Sichtschutz verkleidet ist. Das lässt vermuten, dass die Bauarbeiten im Inneren des Gebäudes weitgehend abgeschlossen ist und Apple jetzt an der Außenfassade ein Apple-Logo anbringen und/oder Elemente wie Türen oder Fenster austauschen wird. Die Eröffnung dürfte dem zufolge tatsächlich kurz bevor stehen.

Apple eröffnete den ersten deutschen Apple Store Ende 2008 in München, seitdem sind zahlreiche weitere Stores in verschiedenen Teilen des Landes hinzugekommen – mittlerweile sind es vierzehn.

iPad Pro 9,7 Zoll im Test

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.