Aprilscherze vom 1. April 2014: Apple kauft iFixit, Rolex und anderer Schabernack

Sven Kaulfuss 6

April, April…tönt es heute nicht nur in zig Büros, auch das Internet und die Apple-Welt feiert den weltweiten „Tag der Verarschung“. Wir geben den Spielverderber und verraten euch 11 derbe Scherze. Was haben wir gelacht…

Aprilscherze vom 1. April 2014: Apple kauft iFixit, Rolex und anderer Schabernack

Immer wieder gern genommen sind Übernahmegerüchte und Kaufbestätigungen. Immerhin verfügt Apple über einen Geldspeicher, der Dagobert Duck vor Neid erblassen würde. So schreiben die Kollegen der Macwelt Apple echte Kaufabsichten bezüglich Rolex zu. Schließlich soll die kommende iWatch auch bei russischen Oligarchen und anderen Geschmackverirrten Gefallen finden. Schrauben mit Köpfen machen die Jungs und Mädels von iFixit: Apple kauft die Bastelbude. Warum? Darüber mag man nur spekulieren. Wahrscheinlich benötigt der Kulthersteller aus Cupertino Fachkräfte um die eigens verdongelte Ware zu reparieren.

Neue Apple-Produkte: Fäkalienkontrolle, Kampfdrohnen und mehr

So richtig „beschissen“ wird’s beim deutschen Zubehörspezialisten Arktis. Der Händler verspricht mit iPups die weltweit erste Bluetooth-Windelkontrolle via iPhone-App. Wir wünschen dem Polarbär gute und vor allem „große Geschäfte“.

Was bringt iOS 8? Gerüchten zufolge die Mac-Apps „TextEdit“ und „Vorschau“ (kein Scherz). Die MacLife spinnt das Thema weiter und verortet gleich noch die Profi-Foto-App Aperture für iOS. Apropos zukünftige Produkte. Laut The Register steigt Apple ins Waffengeschäft ein und baut zukünftig mit Boeing zusammen Kampfdrohnen. Das MacBook Air dient dabei als Technologie-Vorlage. Eine italienische Seite kündigt ferner iEye an – Apples Alternative für Google Glass.

Bilderstrecke starten
13 Bilder
AirPods 3 in Bildern: So anders sollen Apples neue Ohrhörer ausschauen.

Blick über den Obstteller: Samsung, Nokia und Co

Und nun noch ein Blick über die Obstschale aka Tellerrand. Der „Vater des iPods“ Tony Fadell lässt sich und seine Firma Nest nicht nur von Google kaufen (stimmt natürlich wirklich). Ab sofort mischt auch Richard Branson mit. Warum? Nest dient zukünftig der Klimasteuerung im Virgin-Flieger.

Die Macher von SwiftKey präsentieren dagegen „Flow Hard“ – mit Gestern gesteuerte Eingabe auf Hardware-Tastaturen. Warum nur hat bisher niemand daran gedacht?

Und Samsung? Die sind mal so richtig böse und gut zu Vögeln, so wie wir Apple-Nutzer es schon längst vermutet hatten. Fli-Fy ist ein mobiles Netzwerk aus Tauben. Den Vögelchen tackern die Koreaner kurzerhand einen Router an den Flügel – ei, ei, ei.

Bei Nokia besinnt man sich auf längst vergangene und erfolgreiche Zeiten. Der Klassiker Nokia 3310 bekommt Windows Phone verpasst, nebst einer 41-Megapixel-Kamera. Apple sollte sich warm anziehen!

Übrigens: Habt ihr schon unseren April-Scherz von GIGA Apple enttarnt? Den Kommentaren nach zu urteilen wohl nicht. Viel Spaß noch beim Suchen!

Bildquelle (Titel): April 1 calendar von shutterstock

Abstimmung: Welches Unternehmen sollte Apple sich 2019 kaufen?

Der Journalist Tae Kim plädierte kürzlich dafür, Apple solle das japanische Unternehmen Nintendo kaufen. Aber wäre das wirklich eine gute Idee? Gib hier deine Stimme ab.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung