GoPro von Apple: Konzept der iPro-Actionkamera vorgestellt

Sven Kaulfuss 4

Es scheint, die Kollegen von Curved haben dem niederländischen 3D-Designer Martin Hajek erneut einen Gestaltungsauftrag erteilt. Dabei herausgekommen ist ein schickes Konzept einer Actionkamera von Apple – die iPro.

GoPro von Apple: Konzept der iPro-Actionkamera vorgestellt

Zwar zählt die integrierte Kamera des iPhones zu den besseren und am meisten genutzten ihrer Art, dennoch versagt das iPhone in so manchen, actiongeladenen Situationen. Diese Domäne beherrschen mit weitem Abstand die verschiedenen Modelle der GoPro (). Lohnt es sich für einen Smartphone-Hersteller auf diesen Zug aufzuspringen und eine Alternative anzubieten? Erst kürzlich beantwortete diese Frage HTC mit der HTC RE. Mittlerweile kann diese smarte Kamera erworben werden und funktioniert sogar im Zusammenspiel mit einem iPhone.

Und Apple? Die Macher des Portals Curved denken den Ansatz einer mit dem Smartphone vernetzten Actionkamera weiter und „unterstellen“ Apple mit dem Konzept der iPro ein ähnliches Produkt. Sicherlich, derzeit reine Fantasie und dennoch schlüssig umgesetzt.

iPro: Actionkamera von Apple mit Clickwheel

Die 4K-Kamera verbindet sich mit einem iPhone oder einer Apple Watch und kann mit diesen ferngesteuert werden. Besitzt zur Steuerung auf der Rückseite das vom iPod bekannte Clickwheel. Dieses übernimmt folgende Funktionen: Umschaltung zwischen Foto- und Videomodus, Aktivierung der Funkverbindung, Auslöser (mittiger Button), mehrmalige Betätigung der Fototaste schaltet zwischen Weit- und Normalwinkel um, Videotaste ermöglicht Wahl zwischen Zeitraffer und Zeitlupe. Der integrierte Speicher umfasst mindestens 16 GB. Zu Hause verbindet sich die iPro mit dem Netzwerk und lädt Bilder und Videos wunschweise direkt in die iCloud.

ipro_strecke_teaser

Bilderstrecke starten
10 Bilder
iPro: Actionkamera von Apple (Konzept).

Auch die weiteren Merkmale sind durchdacht: iPro ist witterungsbeständig, staub- und spritzwassergeschützt und verkraftet auch größere Erschütterungen. Besonders pfiffig: Die transparente Verpackung der Kamera dient gleichzeitig als Schutzhülle. Mehr Details und Ansichten hierzu in unserer Bilderstrecke.

Summa summarum: Ein Produkt mit echten Chancen auf einen Markterfolg. Im Angesicht der Einführung der Apple Watch wird sich Apple allerdings ein solches „Nebenprojekt“ gegenwärtig nicht leisten wollen. Aber wer weiß, vielleicht überraschen uns die Jungs aus Cupertino und lassen sich von diesem Konzept tatsächlich inspirieren.

Quelle: Curved.

Aktuelle Arbeiten von Martin Hajek

Auch wenn der Ursprung der iPro seitens Curved nicht bestätigt ist. Stil und Ausführung legen nahe, dass erneut der Niederländer Martin Hajek beauftragt wurde. Dieser überzeugte in den letzten Jahren mit eindrucksvollen Studien – teils sehr nahe an der Realität, aber auch gern dem Reich der Fantasie entnommen. Einige Beispiele der letzten Zeit.

iPad Pro: Das große Apple-Tablet mit Stiftbedienung

strecke_ipad_pro

Bilderstrecke starten
16 Bilder
iPad Pro vs. MacBook Air: Konzeptduell der 12-Zoll-Klasse.

MacBook Air in 12 Zoll: Setzt voll und ganz auf USB 3.1

strecke_air

Bilderstrecke starten
12 Bilder
MacBook Air 2015: Realistische 3D-Konzeptbilder zeigen 12-Zoll-Modell .

Wiedergeburt des originalen Macs

strecke_mac

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Wiedergeburt des originalen Macs.

Abstimmung: Welches Unternehmen sollte Apple sich 2019 kaufen?

Der Journalist Tae Kim plädierte kürzlich dafür, Apple solle das japanische Unternehmen Nintendo kaufen. Aber wäre das wirklich eine gute Idee? Gib hier deine Stimme ab.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung