Streaming-Dienste: Mit diesen Serien erklärt Apple Netflix den Krieg

Selim Baykara

Apple plant schon seit längerem einen Streaming-Service mit eigenen TV-Sendungen und Serien. Langsam werden die Pläne zum Netflix-Konkurrenten konkreter, bereits nächstes Jahr könnten die ersten Sendungen starten. Hier erfahrt ihr alles zum Starttermin und den möglichen Programmen, auf die wir uns freuen dürfen.

„Apple Worldwide Video“ nennt sich das ehrgeizige Projekt, mit dem Apple nicht nur Hollywood, sondern vor allem Streaming-Diensten wie Netflix oder Amazon Prime Video den Kampf ansagen will. Ein etwa 40-köpfiges Team arbeitet derzeit mit Hochdruck daran, die Unterhaltungssparte des Konzerns aufzubauen, der bislang eher mit Hochglanz-Technik und den neuesten iPhones für Schlagzeilen sorgte. Seit etwa einem Jahr ist Apple im Kaufrausch und hat sich die Rechte für etwa 12 TV-Produktionen gesichert. Kostenpunkt bislang: Etwa 1 Milliarde, Tendenz steigend.

Wetten, dass ihr diese Serien noch kennt:

Bilderstrecke starten
63 Bilder
61 Serien aus eurer Kindheit, an die ihr euch bestimmt alle noch erinnern könnt.

Wann geht der Apple-Streaming-Dienst an den Start?

Berichten in den US-Medien zufolge, plant Apple den Streaming-Dienst zwischen März und Sommer 2019 zu starten. Bis dahin hat Apple noch viel nachzuholen. „Wir wissen, worauf es bei Apps ankommt. Wir kennen die Distributionswege. Wir können Marketing. Aber wir wissen nicht wirklich, wie man TV-Shows macht“, so Eddy Cue, einer der Verantwortlichen des Projekts auf einer Konferenz Anfang 2018.

Dass man sich so bescheiden gibt, hat seinen Grund. Apple ist sicherlich eine der einflussreichsten Marken der Tech-Welt, allerdings bewegt sich das Unternehmen mit einem eigenen Streaming-Dienst weit außerhalb der Komfort-Zone. Silicon Valley und Hollywood sind zwei verschiedene Welten: Das mussten in der jüngeren Vergangenheit sowohl Microsoft als auch Yahoo feststellen. Beide Unternehmen planten mit eigenen TV-Programmen an den Markt zu gehen, stellten die Projekte aber bald wieder ein.

Immerhin ist Apple durchaus bereit, Geld für den Streaming-Dienst auszugeben. Geplant waren ursprünglich etwa 1 Milliarde US-Dollar, inzwischen hat das Unternehmen diese Zahl aber schon überschritten. Im Vergleich der Streaming-Anbieter ist das aber immer noch relativ wenig. Netflix gab 2018 rund 13 Milliarden Dollar für neue Sendungen aus. Und für 1 Milliarde kaufte Amazon dieses Jahr die Rechte für die geplante Herr-der-Ringe-Serie.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Konkurrenz für Netflix: Diese Serien und Filme plant Apple – unsere Top 10.

Welche Serien und Filme zeigt Apple auf dem Streaming-Service?

Zuletzt zog Apple das Gespött vieler Beobachter auf sich, weil auf dem Streaming-Dienst keine Serien gezeigt werden sollen, die Gewalt oder Sex enthalten. Natürlich kann man diese Entscheidung des Unternehmens irgendwo nachvollziehen, da Apple eine starke Marke ist und nach außen einen sehr optimistischen Markenkern präsentiert. Andererseits ist aber aber auch die Kritik an einem weichgespülten Langweilprogramm berechtigt. Unser Autor Thomas Konrad fragte daher sogar: „Ist Apples Streaming-Dienst zum Scheitern verurteilt?

Wenn man sich die Projekte anschaut, die Apple am Start hat, stellt man aber fest, dass die Serien teilweise durchaus interessant sind.

Geplant sind unter anderem diese Serien und Filme:

  • „Amazing-Stories“: Eine Science-Fiction/Horror-Anthologie-Serie aus der Feder von Steven Spielberg.
  • „Are You Sleeping“: Eine True-Crime-Serie mit Reese Witherspoon.
  • „Central Park“: Eine animierte Serie vom Schöpfer von Bob’s Burgers über Menschen, die im Central Park arbeiten und dadurch die Welt retten.
  • „Dickinson“: Eine Comedy-Serie über die berühmte amerikanische Dichterin Emily Dickinson, die sich im 19. Jahrhundert gegen die Konventionen der Gesellschaft stellt.
  • „See“: Eine Sci-Fi-Serie vom „Hunger Games“-Regisseur Francis Lawrence und mit Steven Knight („Peaky Blinders“).
  • Eine noch unbenannte Weltraum-Serie über den Wettlauf ins All zwischen den USA und der Sowjetunion, der in einer alternativen Zeitlinie niemals endete.
  • Ein unbetitelter Psycho-Thriller vom Meister des unerwarteten Plot-Twists, M. Night Shyamalan.
  • Ein innovatives Serien-Projekt vom Regisseur von „La La Land“, Damien Chazelle.

Insgesamt hat Apple etwa 12 Projekte geplant, in Zukunft sollen weitere Serien folgen. Insidern zufolge, will man aber nicht der Netflix-Strategie folgen und eher auf Klasse als auf Masse setzen. Ob Apple mit dieser Strategie Erfolgt hat, bleibt abzuwarten. Der Streaming-Markt ist extrem stark umkämpft und mit Anbietern wie Netflix, Hulu, Amazon Prime Video oder HBO Now hat Apple alleine in den USA eine harte Konkurrenz, die nicht schläft. Nächstes Jahr startet mit Disney zudem noch ein weiterer Streaming-Anbieter.

Video-Tipp: Die besten Netflix-Serien 2018

Die besten Netflix-Original-Serien 2018.

Wie kann man sich die Apple-Serien anschauen?

Bislang ebenfalls noch völlig unklar ist, wie man sich die von Apple produzierten Inhalte ansehen soll. Denkbar ist, dass die Sendungen über iTunes vertrieben werden und dort gekauft oder geliehen werden können. Auch eine App und eine Einbindung in Apple TV ist denkbar. Die meisten Beobachter gehen aber davon aus, dass Apple auf ein Abonnenten-Modell wie Netflix setzen wird, um die Kosten wieder hereinzubekommen.

Bist du ein Apple-Fanboy? Mach hier den Test.

Apple gut zu finden – das kann jeder. Aber Apple zu vergöttern – das können nur echte Fanboys. Mach den Test: Bist du ein echter Fanboy?

Was haltet ihr von den Plänen von Apple? Würdet ihr ein Abo abschließen oder reicht es so langsam mal mit den ganzen Streaming-Diensten? Schreibt uns eure Meinung zu dem geplanten Streaming-Dienst in den Kommentaren!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA FILM

  • Streaming 2019 in Deutschland: Was ist illegal? Was ist legal?

    Streaming 2019 in Deutschland: Was ist illegal? Was ist legal?

    Streamingdienste wie Netflix, Amazon und Sky bieten ein breit gefächertes Angebot an Kinofilmen, beliebten TV-Serien und exklusiven Inhalten, aber sie kosten Geld. Da freut sich so manch einer, wenn er seine Unterhaltung kostenlos im Internet findet. Aber ist das legal und was kann passieren? GIGA klärt auf, was ihr legal streamen könnt und wo euch Gefahr droht.
    Marco Kratzenberg 2
* Werbung