Der Klangkasten

Sven Kaulfuss 12

iPod Hi-Fi: Das erste und letzte Soundsystem von Apple

Soundsysteme für iPod und iPhone gibt’s heutzutage wie Sand am Meer. Auch Apple versuchte einst eine eigens produzierte Box der holden Kundschaft feilzubieten. Missverständlicher Weise, nannte man das Gerät „iPod Hi-Fi“. Ein iPod war dies aber mitnichten. Die weiße Sound-Box war nichts weiter als ein aktiver Lautsprecher mit eingebautem Dock-Anschluss – für Apple typisch ohne Spielereien, optisch genau auf den Punkt gebracht. Vorgestellt im Februar 2006, wurde der Versuch bereits 18 Monate später wieder eingestellt – leider ein Misserfolg. Wirklich schlecht war iPod Hi-Fi zwar nicht, allerdings bekam man bei den erfahreneren Mitbewerbern bessere Systeme für denselben Preis. Apropos: 349 Euro wollte Apple damals haben. Kurios: Gegenwärtig muss man für ein Gebrauchtgerät ähnliche Summe investieren.

Doch Vorsicht: Aktuelle iPods und iPhones benötigen nicht nur einen Lightning-Adapter, sondern können auch nicht mehr über iPod Hi-Fi geladen werden. Musik wird aber anstandslos abgespielt.

Billiger: Die optische Kopie von „DENVER“ – bekommt man neu schon für 75 Euro. Nur ob die besser klingt? Immerhin erhält die Box bei Amazon 4,5 Sterne.

 

 

Abstimmung: Welches Unternehmen sollte Apple sich 2019 kaufen?

Der Journalist Tae Kim plädierte kürzlich dafür, Apple solle das japanische Unternehmen Nintendo kaufen. Aber wäre das wirklich eine gute Idee? Gib hier deine Stimme ab.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung