iPhone aufräumen – so geht’s und das bringt’s

Norman Volkmann

Kein Speicherplatz, langsame App-Starts, unübersichtliche Ordner – es gibt viele Gründe sein iPhone mal so richtig aufzuräumen. In der Regel belohnt das Smartphone den Nutzer dann nicht nur mit schnellerer Bedienung, sondern auch einfacherer Navigation und endlich wieder Platz für neue Apps – die ihr dann im nächsten Jahr wieder ausmisten könnt. Wie ihr euer Apple-Gerät ganz ohne Zusatzprogramme aufräumen könnt und welche Tricks es dabei gibt, erfahrt ihr im Folgenden Artikel.

iPhone aufräumen – so geht’s und das bringt’s
Bildquelle: GIGA.

Angebot: iPhone 6s mit Vertrag bei deinHandy.de *

Ein neues Jahr ist der ideale Zeitpunkt um Mal so richtig auszumisten. Weg mit den Altlasten, neuer Platz für Möglichkeiten. Statt der Vorsatzklassiker wie „mit dem Rauchen aufhören“ oder „mehr Sport machen“ könnt ihr auch einfach euer iPhone mal so richtig aufräumen. Davon werdet ihr nicht zwingend gesünder, allerdings rauben langsame und akkufressende Geräte ja auch die Nerven der Nutzer.

So wird das iPhone aufgeräumt

In der Regel sondert Apple überflüssige Daten relativ gut aus und wird nicht bedeutend langsamer, selbst wenn man sein Smartphone nicht regelmäßig ausmistet. Mit unseren Tipps könnt ihr euer iPhone aber dennoch optimieren.

  1. Der erzwungene Neustart des iPhones löscht den Cache und temporäre Dateien, die den Speicher belegen. Einen Neustart erzwing ihr, indem ihr den Home-Button und die Power-Taste so lange gleichzeitig gedrückt haltet, bis das iPhone neu startet.
  2. Die Neuinstallation von Apps hilft bei einigen Apps, dass ungenutzte und temporäre Dateien gelöscht werden. Nicht gebrauchte Dateien werden bei einer erneuten Installation nicht wieder installiert.
  3. Immer das neueste iOS auf dem iPhone installieren. Mit jeder Version des Betriebssystems werden größere und kleine Veränderungen und Verbesserungen auf euer Smartphone gespielt.
  4. iOS auf ein zurückgesetztes iPhone installieren: Wenn ihr euer iPhone zurücksetzt und dann iOS installiert, kann das auch dabei helfen, euer iPhone schneller zu machen.
  5. Fotos in die iCloud auslagern: Gerade durch Fotos kann der Speicher des iPhones oftmals schneller dahinschmelzen als ein Eis im Backofen. Standardmäßig speichert Apple neben dem normalen Foto auch eine HDR-Aufnahme. Das könnt ihr unter „Einstellungen“ und „Fotos & Kameras“ abstellen. Ansonsten habt ihr auch die Möglichkeit, dass die Fotos immer mit der iCloud synchronisiert werden und somit den Speicher des iPhones nur marginal belasten. So könnt ihr Fotos mit der iCloud synchronisieren.

Angebot: iPhone 6s mit Vertrag bei deinHandy.de *

iPhone aufräumen: Letzte Hinweise

Übrigens: Wenn ihr Apps im Hintergrund regelmäßig beendet, macht das euer iPhone weder schneller, noch schont es den Akku. Im Gegenteil: Das erneute Starten von Apps verbraucht in der Regel mehr Akku-Leistung als wenn die jeweilige Anwendung im Hintergrund schläft. Und wenn wir schon einmal bei Apps sind: Wenn ihr bestimmte Apps kaum nutzt, deinstalliert sie einfach. Gerade Spiele nehmen in einigen Fällen mit einem Schlag mehrere Gigabyte weg – bei einem 16-GB-Gerät absolut fatal.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
iPhone 11 Pro ohne Notch: Dieses Apple-Handy bleibt ein Traum.

iOS Energiespartipps

iOS Energiespartipps.

Abstimmung: Welches Unternehmen sollte Apple sich 2019 kaufen?

Der Journalist Tae Kim plädierte kürzlich dafür, Apple solle das japanische Unternehmen Nintendo kaufen. Aber wäre das wirklich eine gute Idee? Gib hier deine Stimme ab.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung