Archos hat zur CES gleich zwei neue Geräteserien mit insgesamt vier Smartphones vorgestellt: Während die Cobalt-Modelle mit einem edlen 2,5D-Design aufwarten, sollen das 40 Power und 50 Power für kleines Geld viel Smartphone bieten. Das nimmt der Hersteller vor allem beim 4-Zoll-Modell wörtlich, das zum Kampfpreis von nur 50 Euro auf den Markt kommen wird.

„Ich brauch‘ mein Handy nur für Facebook und WhatsApp!“ – das hört man oft, wenn man in seinem Freundes- und Bekanntenkreis ein neues Smartphone empfehlen soll. Wer im Grunde seines Herzens eigentlich auch mit einem Nokia-Tastenhandy glücklich wäre und nach einem möglichst günstigen Einstieg in die Smartphone-Welt sucht, könnte an den neuen Modellen von Archos Gefallen finden. Alle Geräte verfügen über einen Dual-SIM-Slot und laufen mit Android 5.1 Lollipop.

Archos 40 Power für 50 Euro, Archos 50 Power mit 4.000 mAh-Akku

Heraus sticht vor allem das neue 40 Power (oben im Artikelbild links neben dem 50 Power zu sehen), ein 4-Zoller zum Preis von nur 49,99 Euro. Dafür bekommt der Nutzer sogar Flaggschiff-Spezifikationen – allerdings aus dem Jahr 2010: Mit einer Display-Auflösung von 800 x 480 Pixeln, einem nicht näher benannten Cortex A7-Chipset mit vier Rechenkernen mit einer Taktung von 1,2 GHz sowie gerade Mal 512 MB RAM ist die Performance wohl alles andere als überragend. Immerhin gibt es 8 GB erweiterbaren Speicher sowie einen mit 1.900 mAh ausreichend großen Akku für einen 4-Zoller. Eine 5 MP-Kamera an der Rückseite sowie eine 2 MP-Kamera an der Front vervollständigen die Ausstattung.

Das 50 Power besitzt dem Namen gemäß dagegen ein 5-Zoll-Display mit 1.280 x 720 Pixeln. Zudem kommt der MediaTek MTK6735-Prozessor mit vier Rechenkernen im Einsatz, begleitet von 2 GB RAM. Auch beim Speicher und Akku ist das größere Modell deutlich besser aufgestellt: 16 GB erweiterbarer Speicher und ein geradezu riesiger 4.000 mAh-Akku machen das 50 Power zu einem durchaus interessanten Gerät. Die Rückkamera löst zudem mit 13 MP auf; mit einem UVP von 129,99 Euro ist das Smartphone ebenfalls günstig, auch wenn es keine preisliche Sensation darstellt.

Archos 50 Cobalt & 55 Plus: Günstige Smartphones mit 2,5D-Glas

Archos-cobalt-40-50-header

Auch Nutzer mit etwas höheren Ansprüchen an das Design werden aber bedient: Das Archos 50 Cobalt besitzt ein 5-Zoll-IPS-Display mit 2,5D-Glas – ein Feature, das für gewöhnlich High End-Flaggschiffen vorbehalten ist. Darüber hinaus arbeitet der MT6735P von MediaTek in dem Gerät, begleitet von 2 GB RAM und 8 GB erweiterbaren Speicher. Die Akkulaufzeit ist angesichts des 2.000 mAh starken Akkus wohl eher unterer Durchschnitt, auch die 8 MP beziehungsweise 2 MP scharfe Kamera lässt keine hohen Erwartungen an die Fotoqualität zu. Bei einem Preis von 99 Euro ist dies aber kaum verwunderlich.

Etwas mehr bietet das Archos 55 Cobalt Plus: Das Display misst in der Diagonalen 5,5 Zoll, ansonsten besitzt es doppelt so viel internen Speicher wie das 50 Cobalt und kommt mit einem 2.700 mAh starken Akku. Die Kamera löst außerdem mit 13 MP auf, mit einem Preis von 149 Euro ist es auch das teuerste der Modelle.

Archos 40 Power, 50 Power & 50 Cobalt, 55 Cobalt Plus: Verfügbarkeit und Liefertermine in Europa

Ab April sollen die neuen Cobalt-Smartphones auf den Markt kommen, im Mai wird dann die Power-Gerätereihe verfügbar sein. Erfahrungsgemäß sind die Smartphones von Archos auch im deutschsprachigen Raum ohne Probleme erhältlich; ob sich der Kauf lohnt, oder man nicht doch etwas mehr Geld in hochwertigere Geräte investieren sollte, müssen potenzielle Käufer für sich entscheiden.

via Android Police

Archos 50d Helium bei Amazon kaufenMoto G (3. Generation) bei DeinHandy mit Tarif bestellen

Archos Diamond Plus im Hands-On

Archos Diamond Plus – Hands-On [IFA 2015]

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.