ASUS: Android-Apps unter Windows statt Dual-Boot-Tablets

Daniel Kuhn 10

Was für eine unerwartete Wendung die Handlung dieser Geschichte gerade genommen hat: Nach ersten Trailer-Videos stand zu vermuten, dass ASUS auf der Computex neue Tablets der Transformer-Serie vorstellen würde, die sowohl mit Android als auch Windows laufen würden. Doch weit gefehlt: Statt neuer Hardware wurde eine Partnerschaft mit Bluestacks angekündigt. Die Software ermöglicht, Android-Apps unter Windows auszuführen und wird künftig auf allen ASUS-Rechnern vorinstalliert sein.

Ich muss zugeben, dass ich damit nicht gerechnet habe. Nachdem ASUS einen ersten Trailer veröffentlicht hatte, ging ich, genauso wie die restliche Technikwelt davon aus, dass neue Geräte der Transformer-Serie auf der Computex in Taiwan vorgestellt werden. Weitere Videos schienen dies zu bestätigen und fügten noch die Vermutung hinzu, dass diese Tablets sowohl mit Android als auch mit Windows laufen würden. Nun ist die Katze aus dem Sack, alle haben sich getäuscht: Keine neue Android-Hardware wird auf der Messe in Taiwan gezeigt, stattdessen werden künftig alle ASUS PCs mit der Software Bluestacks ausgestattet.

Bei Bluestacks handelt es sich um eine VM-Lösung, die es ermöglicht Android-Apps unter Windows auszuführen. Der Bluestacks App Player, der als Beta-Version kostenlos heruntergeladen werden kann, wird künftig auf allen Zenbooks, Notebooks, Eee PCs, Desktop- und All-in-one-PCs unter der Kategorie @vibe zu finden sein. Bluestacks ist nach unseren eigenen Erfahrungen recht performant, praktisch ist die Mausunterstützung in Android-Apps, die auf dem PC ausgeführt werden. Bluestacks besitzt keine Google Play Store-Anbindung, man kann Apps aber im APK-Format zwischen Smartphone bzw. Tablet und PC synchronisieren. Ob die Software nur auf neuen Geräten installiert sein wird, oder auch auf alten Rechnern nachgereicht wird, ist bisher nicht bekannt.

Bilderstrecke starten(17 Bilder)
Verrückte Tech-Produktnamen: Wie spricht man diese gleich noch aus?

bluestacks fruit ninja

Auch Apps wie Fruit Ninja laufen unter Bluestacks flüssig

Anders als bei der Bluestacks Beta-Version wird das Programm nicht komplett kostenlos sein. Der ASUS-Nutzer kann „Android Apps für 6 Monate kostenlos nutzen, darüber hinaus wird es eine Upgrade-Möglichkeit geben, mit der unbegrenzte Nutzung, sowie die Synchronisation von Apps zwischen Smartphone und PC ermöglicht wird“.

Was haltet ihr von der Partnerschaft? Seid ihr enttäuscht, dass es doch keine neue Hardware sein wird? Findet ihr es generell sinnvoll, Android-Apps auf dem Windows-PC auszuführen? Eure Meinung könnt ihr wie gewohnt im Kommentarbereich teilen.

[via Android Police]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung