ASUS: MeMO Pad HD 7 und FHD 10 im Benchmark

Amir Tamannai 9

Mit dem Clover Trail+-befeuerten MeMO Pad 10 FHD und dem äußerst günstigen MeMO Pad HD 7, das von einem MediaTek-Vierkerner angetrieben wird, hat ASUS auf der Computex 2013 zwei nicht nur wegen ihres Preises sehr spannende Geräte vorgestellt — bislang konnten wir allerdings die Performance der beiden Tablets nicht einschätzen. Christof von tabtech.de, der gerade in Taipeh weilt, hat unsere Ratlosigkeit nun glücklicherweise mit ersten Benchmarks weggewischt.

129 Dollar beziehungsweise 149 Dollar für ein 7 Zoll-Tablet mit HD-IPS-Screen, 8 GB oder 16 GB internem Speicher und einem Quad Core-SoC - das klingt nach einen verdammt guten Deal; oder nach einem unperformanten Gerät, mit dem sich gerade mal so durchs Netz surfen lässt. Nun, wir können Entwarnung geben, es scheint sich eher ersteres Szenario abzuzeichnen, den im Benchmark-Parcours konnte das MeMO Pad HD 7 von ASUS recht ordentliche Ergebnisse einfahren.

Asus-MeMO-Pad-HD-7-CF-Bench
Asus-MeMO-Pad-HD-7-Geekbench2

So erreichte der ARMv7-basierte Vierkerner von MediaTek trotz HD-Auflösung des MemO Pad 7 im AnTuTu-Benchmark 11.863 Punkte, im Geekbench 2 1.313 Punkte und im CF-Bench 11.877 Punkte. Zum Vergleich: Das ASUS Fonepad kam im AnTuTu lediglich auf 8686 Punkte, das Nexus 7 von Google erricht in unserem Test seinerzeit 11.736 Punkte im CFBench (der damalige Antutu-Score von 10794 Punkten lässt sich aufgrund zwischenzeitlicher Updates der App nicht mehr als Vergleich heranziehen). Insgesamt darf man dem Tablet damit aber eine für den angepeilten Preis hervorragende Performance attestieren und sich auf einen sehr günstigen Allrounder freuen, der ab Juli hierzulande an den Start gehen soll.

Asus-MeMO-Pad-FHD-10-AnTuTu
Asus-MeMO-Pad-FHD-10-CF-Bench
Asus-MeMO-Pad-FHD-10-Geekbench2

Noch imposanter wird es beim ASUS MemO Pad FHD 10, das mit seinem namensgebenden Full HD-fähigen Screen und dem mit 1,6 GHz getakteten, zweikernigen Intel Atom Z2560 Clover Trail+ an den Start geht: Ergebnisse von 22.401 Punkten (AnTuTu), 6.413 Punkten (CFBench) und 1.189 Punkten (Geekbench 2) sprechen eine deutliche Sprache und machen das ASUS-Tablet zumindest nominell sogar schneller als den bisherigen Genreprimus, das Sony Xperia Tablet Z mit dem Snapdragon S4 Pro. Hinzu kommt, dass davon auszugehen ist, dass der Clover Trail+ recht schonend mit dem Akku umgehen dürfte — und dass das MeMO Pad FHD 10 neuesten Meldungen zufolge lediglich 329 Euro kosten wird, wenn es eventuell schon ab August erhältlich ist.

ASUS hat hier also definitiv zwei sehr heiße Eisen im Feuer — wenn sich vor allem beim MeMO Pad HD 7 nicht noch irgendein größerer Haken auftut, könnte das Teil unserer Meinung nach nicht nur zum nächsten großen Erfolg der Taiwaner nach dem Nexus 7 werden, sondern sogar zum Pflichtkauf für Android-Fans werden.

Quelle: tabtech.de, danke Christof!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung