Die jüngste Version von ASUS‘ Steckbaukasten PadFone haben wir vor anderthalb Wochen getestet und für sehr gut befunden. Nun mögen 5 Zoll-Smartphone und 10 Zoll-Tablet manch einem Nutzer aber zu groß erscheinen — weswegen die Taiwaner ihren Heimatmarkt in Kürze wohl mit einer 4,3 Zoll-Variante des PadFone beglücken werden, die wahrscheinlich in ein 7 Zoll-Tablet gesteckt werden kann. Allerdings lesen sich auch die Specs dieser kompakteren Kombo deutlich bescheidener.

 

ASUS PadFone

Facts 
ASUS PadFone

Auf dem MWC 2013 hatte ich mich zu Beginn des Jahres im Rahmen einer Abendveranstaltung mit einem Redakteurskollegen einer bekannten deutschsprachigen Newsseite zum Thema Android über zukünftige Produkte, unter anderem von ASUS unterhalten; er erklärte mir damals mit leuchtenden Augen, dass es toll wäre, wenn ASUS mal ein 5 Zoll großes Smartphone bauen würde, dass man in ein 7 Zoll großes Tablet stecken könnten, quasi ein PadFone mini. Ich erklärte ihn innerlich damals (und bis heute früh) wahlweise für betrunken, verrückt oder schlicht ahnungslos.

Tja, neuesten Meldungen aus Taiwan zufolge, bin ich es, der unwissend gewesen ist — denn ASUS wird in den nächsten Tagen tatsächlich ein PadFone mini zunächst für Taiwan vorstellen: Eine Sichtung in der Datenbank des Global Certification Forum (GSF) sowie eine Einladung zum Launch-Event am kommenden Mittwoch, die an die Redaktion von Engadget China gegangen ist, bestätigen ein 4,3 Zoll-Smartphone mit einer Display-Auflösung von 960 x 540 Pixeln und einem vierkernigen Snapdragon 400-Chipsatz und ohne LTE-Konnektivität. Über die exakte Größe des Tablets liegen keine fundierten Informationen vor, anhand der kleinen Zeichnung auf der Einladung ist aber von einem 7 Zoll- oder maximal 8 Zoll-Gerät auszugehen.

ASUS-PadFone-Mini

Ob das vom besagten Kollegen prophezeite (und offensichtlich ersehnte) PadFone mini dann auch tatsächlich nach Europa kommt, bleibt abzuwarten — für seine außergewöhnliche Weitsicht sollte ihn ASUS aber durchaus mit einer Verfügbarkeit in unseren Breiten honorieren ...

Quelle: Engadget [via Android Authority]

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.