Asus PadFone- und ZenFone-Serie: Android 6.0-Update angekündigt

Kaan Gürayer 1

Im zweiten Quartal 2016 sollen die Nutzer von Asus‘ PadFone- und ZenFone-Serie ein Update auf Android 6.0 Marshmallow erhalten. Das gab der taiwanische Hersteller nun bekannt. Im Zuge der Softwareaktualisierung wird Asus außerdem einige der hauseigenen Apps aus seiner ZenUI genannten Benutzeroberfläche entfernen. 

Asus PadFone- und ZenFone-Serie: Android 6.0-Update angekündigt

Lange Zeit galt Asus als Musterschüler in Sachen Android-Updates. In der jüngeren Vergangenheit konnte das Unternehmen diesem Ruf aber nicht mehr gerecht werden, wie unter anderem das Beispiel an Android 6.0 Marshmallow belegt. Ende September vergangenen Jahres hat Google die neue Betriebssystemversion offiziell vorgestellt und zum Download freigegeben. Nach mehr als sechs Monaten hat Asus aber erst jetzt ein Android 6.0-Update für die Geräte seiner PadFone-und ZenFone-Serie angekündigt, das im zweiten Quartal 2016 ausgerollt werden soll.

Zu den Smartphones, die den Sprung auf Marshmallow schaffen, gehören das PadFone S (PF500KL), ZenFone 2 (ZE550ML, ZE551ML), ZenFone 2 Deluxe (ZE551ML), ZenFone 2 Deluxe Special Edition (ZE551ML) und das ZenFone 2 Laser (ZE500KG, ZE500KL, ZE550KL, ZE551KL, ZE600KL, ZE601KL). Ferner werden außerdem das ZenFone Selfie (ZD551KL) aktualisiert, ZenFone Max (ZC550KL) sowie ZenFone Zoom (ZX551ML).

Android 6.0 bringt eine Reihe von großen und kleinen Verbesserungen an Googles mobilen Betriebssystem. Zu allererst sind die verfeinerten App-Berechtigungen zu nennen, eine verbesserte Akkulaufzeit dank des „Doze“-Features und Google Now on Tap, womit der virtuelle Assistent aus Mountain View auf Knopfdruck den Bildschirminhalt analysieren und passende Informationen anbieten kann.

Bilderstrecke starten
18 Bilder
Asus ZenFone 6 im Kamera-Test: Mehr Freiheit durch Rotation.

ZenUI-Apps werden durch Google-Anwendungen ersetzt

Darüber hinaus gibt Asus bekannt, dass die ZenUI-Apps ASUS Messenger, ASUS Mail und ASUS Calendar durch Google Messenger, Google Kalendar und Google Mail ersetzt werden. Das geschieht allerdings nur, wie der Konzern einschränkend hinzufügt, wenn der Nutzer nach dem Update das entsprechende Gerät auf Werkseinstellungen zurücksetzt. In diesem Fall empfiehlt Asus die betreffenden Apps über den Play Store neu herunterzuladen, wenn sie weiterhin genutzt werden sollen.

Quelle: Asus Forum 

Asus ZenFone 2 bei Amazon kaufen *   Asus PadFone S bei Amazon kaufen *

Video: Asus ZenFone 2 Trailer

ASUS Zenfone 2.

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung