Asus Transformer Book T300FA mit Intel Core M im Hands-On Video

Peter Hryciuk
Asus Transformer Book T300FA mit Intel Core M im Hands-On Video

Das Asus Transformer Book T300FA wurde von Intel bei der Präsentation der neuen Core M-Prozessoren angekündigt aber noch nicht in allen Details durch den Hersteller vorgestellt. Trotzdem hatten wir nun bereits die Möglichkeit uns das 12,5 Zoll große Windows 8.1 Tablet mit Tastatur-Dock etwas näher anzuschauen. Es dürfte eines der ersten neuen Tablets werden, die mit dem Intel Core M-Prozessor auf den Markt kommen. Mit einem Preis von ca. 599€ will es sich attraktiv auf dem Markt platziert. Im nachfolgenden Video erfahrt ihr, ob das klappen kann.

(Link zum YouTube-Video)

Das Asus Transformer Book T300FA ist im Grunde eine Abwandlung des bekannten T300LA, kommt aber mit einem nur 12,5 Zoll großen Display. Die Auflösung liegt in dem Fall bei 1366 x 768 Pixeln, was für einige Interessenten durchaus etwas zu wenig sein könnte. Ein Digitizer ist nicht verbaut und demnach wird auch kein Stylus mitgeliefert. Als Prozessor kommt der Intel Core M-5Y10 zum Einsatz, der im Grundtakt mit 0,8 GHz pro Kern arbeitet. Dieser kann sich bei Bedarf um mehr als das Doppelte im Turbo-Modus übertakten. In unserem Modell waren 4 GB RAM, 32 GB interner Speicher und eine zusätzlich 500 GB HDD im Tastatur-Dock verbaut. Bei Bedarf gibt es aber auch 64 GB und 1 TB im Dock.

Asus Transformer Book T300FA hands-on-6

Mit 800 Gramm fällt das Asus Transformer Book T300FA leider nicht so leicht aus und ist mit 9,9 mm auch nicht so dünn wie das High-End-Modell T300 Chi. Durch den geringen Preis könnte das Interesse bei der Mehrleistung im Vergleich zu einem Intel Bay Trail aber durchaus gegeben sein. Wir versuchen noch Benchmarks anzufertigen. Gefertigt ist das T300FA aus Kunststoff - im Grunde wie alle günstigen Asus-Tablets. Insgesamt fühlt es sich aber nicht billig an.

Asus Transformer Book T300FA hands-on-3

Zum Lieferumfang des Asus Transformer Book T300FA gehört das Tastatur-Dock, welches angenehm große Tasten und ein fast schon übergroßes Touchpad besitzt. Die Bedienung funktioniert sehr gut. Sowohl am Tastatur-Dock als auch am Tablet finden sich diverse Anschlüsse. So lässt sich durch den HDMI-Port auch ein externer Monitor gut anschließen. Der Nutzung als Desktop steht also im Grunde nichts im Wege.

Wir werden uns das Asus Transformer Book T300FA in Kürze hoffentlich in einem umfangreichen Test anschauen können. Besonders die Leistung des Intel Core M-Prozessors interessiert uns natürlich. Die Erwartungen sind ja sehr hoch.

Wäre das Asus Transformer Book T300FA etwas für euch?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung