ASUS Transformer Pad 300: Ab 22. April in den USA

Amir Tamannai 5

Ein ASUS-Sprecher hat den Release für das Transformer Pad 300 in den USA bestätigt: Ab dem 22. April soll das Lifestyle-Tablet mit Tegra 3-SoC jenseits des Atlantiks verfügbar sein. Ein offizieller Preis oder ein Termin für den hiesigen Verkaufsstart wurden indes noch nicht bekannt gegeben.

ASUS Transformer Pad 300: Ab 22. April in den USA

Es kommt Bewegung in ASUS‘ auf dem MWC angekündigte Tablet-Offensive: In etwas mehr als einer Woche soll es soweit sein, das preislich unter dem Prime angesiedelte Transformer Pad 300 geht in den USA in den Handel. Zu welchem Preis wurde zwar nicht bekannt gegeben und soll laut eines ASUS-Sprechers bis zum Verkaufsstart auch geheim bleiben, wir gehen aber von einem Kostenpunkt um die 400 Dollar/Euro für das reine Tablet ohne die Tastatur aus; ein Bundle mit Dock sollte dann bei rund 500 Dollar/Euro liegen. Damit wäre das 300er preislich auf dem selben Niveau wie aktuell noch das erste Transformer Pad TF101.

Einzige Sorge, die uns bezüglich ASUS dieser Tage plagt, ist die Verfügbarkeit der Geräte: Das Transformer Pad Prime, das eigentlich seit Anfang des Jahres in Deutschland zum Verkauf steht, ist bis heute nicht wirklich flächendeckend verfügbar – sollte ASUS auch beim Transformer Pad 300 solche logistischen Schwierigkeiten erleben, sehe ich den Taiwanern in Sachen Tablets so langsam die Felle davon schwimmen.

Für sich betrachtet könnte das 300er aber durchaus ein echter Verkaufsschlager werden: Tegra 3-CPU, die bekannte clevere Multifunktionalität der Transformer-Serie, Android 4.0 „Ice Cream Sandwich“ an Bord, das Ganze verpackt in einem schicken Gehäuse und zu einem vernünftigen Preis sollten bei der Kundschaft gut ankommen. So wie eben das Prime – das dann nur niemand kaufen konnte.

Wir wollen aber den Teufel nicht an die Wand malen und hoffen daher auf einen ebenso baldigen und erfolgreichen Start des ASUS Transformer Pad 300 auch in unseren Breiten – erfahrungsgemäß dürfte circa einen Monat später mit ersten Exemplaren in Deutschland zu rechnen sein. Das würde sich auch mit der Verfügbarkeit ab Mitte Mai decken, die ein französischer Onlinehändler seit ein paar Tagen für das 300 nennt.

Was sagt ihr – wäre das Transformer Pad 300 zum Preis von 400 bis 500 Euro und entsprechender Verfügbarkeit ein interessantes Produkt für euch? Oder wartet ihr, bis das Prime respektive das Infinity endlich gekauft werden können?

pcworld.com [[via Android Community]]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung