ASUS Transformer Pad TF303CL: 10 Zoll-Tablet mit 64 Bit-Chip und Tastatur-Dock im Hands-On-Video

Kaan Gürayer

Anfang der Woche hatte ASUS zum PrimeTime-Event nach München geladen. Kollege Frank war vor Ort und hat sich dort das ASUS Transformer Pad TF300CL angeschaut. Das 10,1 Zoll-Tablet punktet unter Anderem mit Full HD-fähiger Auflösung, einem bis zu 1,8 GHz (Burst) starken 64 Bit-Quad Core-SoC von Intel, schneller Datenanbindung via LTE und natürlich einem passenden Tastatur-Dock. Alle weiteren Infos zum Gerät gibt es in unserem Hands-On-Video. 

Im ersten Hands-On machte das ASUS Transformer Pad TF303 eine recht gute Figur. Das Tablet ist zwar etwas dick, dafür fühlte sich jedoch das Soft-Touch-Plastik auf der Rückseite angenehm an. Wie bei allen Transformer-Tablets gibt es auch hier wieder ein zusätzliches Tastatur-Dock. Die Tasten der Tastatur hatten im ersten Test einen guten Druckpunkt – für Vielschreiber sicherlich ein großes Plus. Schade: Im Tastatur-Dock befindet sich, anders als in vorangegangenen Generationen der Transformer-Serie, kein zusätzlicher Akku mehr, hier muss der im Tablet verbaute Akku also reichen. Dafür wird die Tastatur leichter und wohl auch preisgünstiger.

Bilderstrecke starten(17 Bilder)
Verrückte Tech-Produktnamen: Wie spricht man diese gleich noch aus?

Vom neuen ASUS Transformer Pad TF303 wird es gleich drei Varianten geben: Zweimal mit dem 1,33 GHz und im Burst-Modus bis zu 1,83 GHZ starken 64 Bit Atom-Prozessor der Bay Trail-Plattform von Intel an Bord, wobei das hier gezeigte TF303CL im Gegensatz zum TF303C zusätzlich noch LTE mit sich bringt. Dann wird es mit dem TF303K noch ein Modell mit Snapdragon-CPU aus dem Hause Qualcomm geben. Allen drei Varianten sind 2 GB RAM, 16 GB erweiterbarer Speicher und eine 12 MP-Kamera gemein. Das in der Diagonale 10,1 Zoll große IPS-Display löst mit 1920 x 1200 Pixeln auf, als verwendete OS setzt ASUS auf Android 4.4 KitKat samt der hauseigenen Oberfläche ZenUI.

Zu den Preisen haben wir noch keine Details. Laut Präsentation auf der Computex, bei der ASUS das Tablet Anfang des Monats offiziell vorgestellt hatte, soll das TF303CL neben Blau auch in Gold erhältlich sein.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung