Asus ZenFone 3: Premium-Smartphones zum Knallerpreis vorgestellt

Peter Hryciuk 11

Asus hat im Rahmen der Computex 2016 die neue ZenFone-3-Serie offiziell vorgestellt und diese in gleich drei Smartphones aufgeteilt. Im Vergleich zum ZenFone 2 möchte das Unternehmen in erster Linie mit einem hochwertigen Design und guter Ausstattung zum kleinen Preis punkten.

Asus ZenFone 3 mit Rückseite aus Glas

Das Asus ZenFone 3 ist das klassische Grundmodell, welches mit einem 5,5 Zoll in der Diagonale messenden Display und einer Full-HD-Auflösung ausgestattet ist. Im Inneren arbeitet ein Snapdragon-625-Prozessor, dem bis zu 4 GB RAM und 64 GB interner Speicher zur Verfügung stehen. Auf der Rückseite findet sich eine 16-MP-Hauptkamera mit optischem Bildstabilisator, während an der Front eine 8-MP-Kamera verbaut ist. Der Akku liegt mit 3.000 mAh auf dem Level des Galaxy S7 und dürfte in Verbindung mit dem Mittelklasseprozessor und der vergleichsweise geringeren Auflösung des Displays eine gute Laufzeit bieten.

Bilderstrecke starten(17 Bilder)
Verrückte Tech-Produktnamen: Wie spricht man diese gleich noch aus?

asus-zenfone-3-Sapphire-Black

Komplett überarbeitet wurde das Design des ZenFone 3. Nichts erinnert mehr an das Gehäuse aus Kunststoff, das beim Vorgänger noch zum Einsatz kam. Das neue Modell kommt mit einer Front und Rückseite aus Gorilla Glass 3. Es wird mehrere Farbvarianten zur Wahl geben. Auf der Rückseite findet sich neben der Hauptkamera, die von einem Dual-LED-Blitz und Laser-Autofokus unterstützt wird, auch noch ein Fingerabdruckscanner. An der Unterseite ist ein USB-Typ-C-Anschluss untergebracht, der aber nur mit USB-2.0-Geschwindigkeit arbeitet. Mit dabei sind zudem eine Dual-SIM-Funktion, LTE, WLAN und Bluetooth 4.2. Als Betriebssystem gibt es Android 6.0 Marshmallow und die eigene Zen UI 3.0. Für die Version mit 3 GB RAM und 32 GB internem Speicher muss man ab 249 US-Dollar zahlen.

Asus ZenFone 3 Deluxe mit Alu-Unibody-Gehäuse

Asus-Zenfone-3-Deluxe

Mit dem ZenFone 3 Deluxe hat Asus das echte High-End-Smartphone vorgestellt. Dieses kommt in einem ähnlichen Design, wird aber komplett aus Aluminium gefertigt und bietet ein unsichtbares Antennendesign. Das Smartphone fällt mit 5,7-Zoll-Displaydiagonale größer aus, bietet trotzdem nur eine 1080p-Auflösung, dafür aber ein Super-AMOLED-Panel. Angetrieben wird das Gerät vom Snapdragon-820-Prozessor, dem bis zu 6 GB RAM und 256 GB interner Speicher zur Verfügung stehen. Die Hauptkamera auf der Rückseite löst mit 23 MP auf und es gibt einen USB-Typ-C-Anschluss mit USB-3.0-Anbindung. Das Modell mit 6 GB RAM und 64 GB internem Speicher kostet 499 US-Dollar.

Asus ZenFone 3: Vorstellungs-Trailer.

Asus ZenFone 3 Ultra mit 6,8-Zoll-Displaydiagonale

ASUS-ZenFone-3-Utra

Das ZenFone 3 Ultra erinnert optisch schon etwas an das Design der aktuellen iPhones mit der in der linken oberen Ecke platzierten Kamera, die ebenfalls aus dem Metall-Unibody-Gehäuse heraussteht. Der Fingerabdruckscanner ist bei dieser Variante an der Front unter dem riesigen Display mit einer Diagonale von 6,8 Zoll platziert. Technisch basiert das Ultra-Modell im Grunde auf dem normalen ZenFone 3, bietet aber einen Snapdragon-652-Prozessor, bis zu 4 GB RAM und 128 GB internem Speicher. Der Akku ist mit 4.600 mAh zudem deutlich größer, es gibt einen USB-Typ-C-Anschluss mit USB 3.0 und DisplayPort-Unterstützung sowie die bessere 23-MP-Kamera des Deluxe-Modells. Das Phablet kostet mit 4 GB RAM und 64 GB internem Speicher 479 US-Dollar.

Deutsche Preise und Marktstart

Die deutschen Preise und Termine für den Marktstart sind noch nicht bekannt. Bleibt nur zu hoffen, dass es nicht wie beim ZenFone 2 wieder zu so starken Verzögerungen bei der Markteinführung kommt.

via engadgetliliputingtheverge

Huawei Mate S bei Amazon kaufen * Huawei Mate S mit Vertrag bei DeinHandy.de*

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung