Atari versucht sich nun an einer Kryptowährung

Marvin Fuhrmann

Wer an Atari denkt, denkt vermutlich direkt an alte Arcade-Automaten und ein Gefühl von Nostalgie. Doch diese Zeiten sind vorbei. Atari meldet sich mit einem Knall zurück und will nun ganz vorn mitmischen, wenn es um Kryptowährungen geht. 

Atari ist eigentlich für Spielautomaten und Heimkonsolen bekannt, auf denen wir vor vielen Jahren heutige Klassiker wie Pacman und Co. genießen durften. Doch nun meldet sich das Unternehmen mit einem neuen Plan zurück. In der Zukunft will Atari auf die Neuheit in Sachen Wirtschaft setzen. Eine eigene Kryptowährung, wie die Seite Bloomberg berichtet.

Atari klagt gegen Nestle

Die Blockchain-Technologie hat einen wichtigen Platz in unserem Leben eingenommen und ist dabei die Ökonomie zu verändern oder gar zu revolutionieren. Ganz besonders in den Arealen der Videospielindustrie und der Online-Transaktionen. Unser Ziel ist es, eine strategische Position ohne großes Bargeld-Risiko einzunehmen, um mit den Assets von Atari möglichst viel Gewinn zu erzielen. 

Diese Retro-Games sind Klassiker. Aber kannst du dich an die kuriosen Werbungen dazu erinnern?

Bilderstrecke starten
9 Bilder
Die seltsamsten Retro-Gaming-Werbungen aller Zeiten.

Dabei will Atari sich selbst verwirklichen und eine Konkurrenz zu Bitcoin und Co. schaffen. Diese soll Atari Token heißen und macht schon jetzt reichlich Wind. Denn die Aktien des Unternehmens sind kurz nach der Ankündigung um mehr als 60 Prozent in die Höhe geschnellt. Wie weit die Pläne bislang reichen und wann wir mit den Atari Token rechnen können, steht allerdings noch vor einem Fragezeichen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link