Bethesda: The Evil Within und Rage haben gute Chance auf Fortsetzung

Lisa Fleischer

The Evil Within und Rage haben beide gute Chancen, fortgesetzt zu werden. Das teilte Bethesdas PR-Chef Pete Hines in einem Gepräch mit Finder mit. Er betont aber auch, dass bislang an keiner Fortsetzung zu den beiden Spielen gearbeitet wird.

The Evil Within - Launch Trailer.

Auf der QuakeCon, die in der letzten Woche in Dallas stattgefunden hat, wurden vor allem Fortsetzung altbekannter Franchises gezeigt. Der Meinung, dass auch neuere Marken wie Rage und The Evil Within eine Fortsetzung verdient haben, ist Pete Hines. Der PR-Chef von Bethesda sagte in einem Gespräch mit der Seite Finder, dass beide Titel dem Pubisher genügend Einnahmen bescherten, sodass sich ein Sequel dazu auf jeden Fall lohnt. Allerdings betont er im gleichen Zuge, dass momentan weder an einer Fortsetzung zu The Evil Within, noch zu Rage gearbeitet wird.

The Evil Within im Test: Ein blutiger Albtraum

„Über unangekündigte Dinge und über das, was wir vielleicht machen oder auch nicht, kann ich nicht sprechen. Wann immer ich darüber spreche, bringe ich mich in Schwierigkeiten. Also werde ich weder Dinge bestätigen, noch dementieren, weil die Leute daraus nur die falschen Schlüsse ziehen“, so Pete Hines gegenüber Finder. Er persönlich habe vor allem mit Rage sehr viel Spaß gehabt und würde sich darum eine Fortsetzung des Endzeit-Shooters freuen. „Momentan haben wir aber so viele Dinge in der Pipeline, dass ihr erst einmal noch abwarten müsst.“

Der Endzeit-Shooter Rage stammt von id Software und erschien 4. Oktober 2011, The Evil Within wurde am 14. Oktober 2014 veröffentlicht. In dem Horror-Spiel von Resident-Evil-Erfinder Shinji Mikami müsst ihr eine Nervenklinik erkunden, in denen grausige Mutationen ihr Unwesen treiben. Beide Spiele waren damals völlig neue Marken für Bethesda.

Haben euch Rage und The Evil Within gefallen? Würdet ihr euch über eine Fortsetzung der beiden Titel freuen?

Hier könnt ihr The Evil Within bestellen *

Quelle: Finder

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung