So groß ist das Interesse an Konsolen in Deutschland

Marco Schabel 7

Auch hierzulande werden die totgesagten stationären Konsolen immer beliebter. Wie die GfK und der BIU jüngst bekannt gaben, gibt es sogar mehrere Millionen Deutsche, die sich zeitnah eine neue Konsole kaufen wollen.

So groß ist das Interesse an Konsolen in Deutschland

Deutschland bietet den größten Markt für Videospiele in Europa, auch wenn sich ein großer Teil der mehr als 2,5 Milliarden Euro, die hierzulande im Jahr generiert werden auf das Mobile-Geschäft entfallen. Alleine in Hamburg machen App-Entwickler wie Goodgame, InnoGames und Bigpoint einen großen Teil dieser Umsätze aus. Natürlich sind die Deutschen aber auch den klassischen Videospielen nicht abgeneigt und besitzen eine Menge Konsolen. Letzten Zahlen zufolge haben wir es alleine mit 1,4 Millionen PlayStation 4-Systemen und etwa 400.000 Xbox One-Konsolen zu tun, die in den deutschen Haushalten stehen. Wie der Bundesverband für Interaktive Unterhaltungssoftware, kurz BIU, am Dienstag meldete, ist das Interesse aber noch deutlich größer. Bis zum Ende des Jahres könnten fast eine Million weiterer Current Gen-Konsolen in den deutschen Wohnzimmern landen. Und ihr werdet kaum glauben, welche Gruppe dabei das größte Interesse hat, sich eine Xbox One, Wii U oder PlayStation 4 zu kaufen.

Das vierte Jahresquartal hat gerade begonnen und somit auch das überaus lukrative Weihnachtsgeschäft. Spielekonsolen stehen in vielen Haushalten sicher nicht nur auf den langen Wunschzetteln, sondern für manche ganz weit oben. Auch Candy Crush oder Fallout Shelter kommen nicht an so heiß erwartete Titel wie Fallout 4, Halo 5 Guardians, Assassin’s Creed Syndicate, Call of Duty Black Ops 3, Rise of the Tomb Raider oder Star Wars Battlefront heran. Um all diese Titel spielen zu können, wird aber eine Spielekonsole benötigt. 800.000 Menschen in Deutschland planen daher noch in diesem Jahr eine Xbox One, Wii U oder PlayStation 4 zu kaufen, so die BIU. Weitere drei Millionen können sich zumindest vorstellen, bald aufzurüsten oder erstmals eine Konsole zu kaufen. Nicht nur wegen der Spiele, sondern auch aufgrund des Charakters als „mediales Lagerfeuer“, um das sich die ganze Familie versammeln kann. Anders als die Wii U bieten die anderen beiden Konsolen zwar kaum Spiele, die einen offline-Multiplayer besitzen, dafür gibt es aber vielfältige Entertainment-Funktionen wie Blu-Ray-Palyer, Netflix und mehr.

Xbox One all in One Wohnzimmer

Diese Altersgruppen haben das größte Interesse an einer neuen Spielekonsole

Das Interesse an den Spielekonsolen in Deutschland ist laut einer Erhebung der GfK mit 25.000 Bundesbürgern in diesem Jahr um 10 Prozent angestiegen, im Vergleich zu 2014. Und was zunächst schwer zu glauben ist: Nicht die Kinder, Teenager und Tweenies haben das meiste Interesse an einer neuen Konsole, sondern die 40-49-Jährigen! 29 Prozent aller Konsoleninteressenten sind in diesem Alter. Bei den 30-39-Jährigen sind es immerhin noch 23 Prozent. Laut der BIU handelt es sich aber um einen absehbaren Trend, da das Wachstum der Spieleindustrie in Deutschland schon 2014 stark am Erfolg der Konsolen abhing. 31 Prozent des Umsatzes machten die Konsolen 2014 aus, das sind 774 Millionen Euro. Mehr als 33% der Haushalte nannte im vergangenen Jahr bereits eine Spielekonsole oder ein Handheld ihr Eigen. Und aufgrund der Blockbuster-Titel, erwarten die Experten in diesem Jahr noch einmal einen satten Anstieg.

Oder für jene, die diese trockenen Zahlen einfach nur langweilen: Der deutschen Videospielindustrie geht es gut und das Land entwickelt sich nicht nur zum größten Markt in Europa, sondern auch zum größten Markt des Kontinents für Konsolen und Konsolenspiele. Take That Britain! Die Hälfte der deutschen Spieler sind übrigens Frauen.

Robin VS Video Games: Konsolenkrieg.

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link