Matter: Bungie sichert sich Markenrechte für Geheimprojekt

André Linken

Das Entwicklerstudio Bungie scheint nach Halo und Destiny bereits an der nächsten großen Marke zu arbeiten.

Destiny 2: Forsaken - Das letzte Gefecht des Revolverhelden.

Darauf deutet zumindest ein aktueller Markenschutz hin, den das Studio vor kurzem beantragt hat. Wie daraus hervorgeht, arbeitet das Team an einem geheimen Projekt, das bisher nur unter dem Namen „Matter“ bekannt ist. Es ist relativ unwahrscheinlich, dass es sich hierbei um eine neue Erweiterung für den Online-Shooter Destiny 2 handelt.

Vielmehr scheint es sich dabei um eine komplett neue Marke zu handeln, die Bungie in der näheren Zukunft auf- und ausbauen möchte. Weitere Details lassen sich dem Antrag leider nicht entnehmen, so dass keine weiteren Details zu dem Projekt bekannt sind.

Es könnte sich dabei übrigens um das neue Spiel handeln, an dem Bungie in Zusammenarbeit mit dem chinesischen Publisher NetEase arbeitet. Bereits im Sommer dieses Jahres hatten wir darüber berichtet, dass hierfür ein Budget in Höhe von 100 Millionen Dollar zu Verfügung steht. Ein solcher Betrag würde sicherlich ausreichen, um eine neue Marke aus dem Boden zu stampfen.

Diese Gründe sprechen für eine Rückkehr mit Destiny 2: Forsaken.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Destiny 2 – Forsaken: Darum lohnt sich die Rückkehr

Hier kannst du Destiny 2 bei Amazon kaufen*

Bisher haben sich aber weder Bungie noch NetEase zum Thema „Matter“ geäußert, so dass du dich diesbezüglich wohl oder übel noch etwas in Geduld üben musst.  Vor dem nächsten Jahr wird es wohl keine handfesten Informationen geben.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung