Publisher Capcom konnte mit Resident Evil 6 die Erwartungen zwar nicht erfüllen, dafür laufen andere Titel umso besser und sorgen für überraschend gute Finanzergebnisse.

 

Capcom

Facts 

72,7 Milliarden Yen (rund 575 Millionen Euro) konnte Capcom in den neun Monaten bis zum 31. Dezember einnehmen, ein Anstieg von 44,6 Prozent. Der Nettogewinn nahm ebenfalls um gleich 104,9% zu und liegt bei 6,6 Milliarden Yen (52 Millionen Euro).

Die digital Content Sparte, zu welcher die Videospiele des Publishers gehören, war für fast 50 Milliarden Yen des Umsatzes verantwortlich. Positiv anzumerken sind hier die Dragon's Dogma Verkaufszahlen, auch die Wii U Version von Monster Hunter 3 wurde in Japan zu einem Hit. Capcom verzeichnet zudem weiterhin Wachstum in Sachen Social- und Mobile-Games.

Bilderstrecke starten(16 Bilder)
Von genial bis grausam: Die 15 bizarrsten Controller der Videospielgeschichte

Angesichts der positiven Ergebnisse korrigierte man die Erwartungen für das gesamte Fiskaljahr nach oben.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.