Telekom-Sensation: 50 MBit/s für Congstar, Klarmobil und Co. – mit kleinem Haken

Johann Philipp

Schluss mit lahmen Internetverbindungen. Kunden von Freenet und Congstar können sich ab morgen über eine schnelle Highspeed-Option freuen und surfen mit bis zu 50 MBit/s. Doch es gibt einen Haken.

Telekom-Sensation: 50 MBit/s für Congstar, Klarmobil und Co. – mit kleinem Haken
Bildquelle: GIGA.
Update vom 06.03.2018, 12:58 Uhr:
Congstar hat offiziell bekannt gegeben, dass Kunden ab heute mit bis zu 50 MBit/s über das Netz der Telekom surfen können. Alle Konditionen und Bedingungen zur neuen Highspeed-Option könnt ihr hier nachlesen.

Originalartikel vom 05.03.2018:

50 MBit/s bei Congstar und Freenet

Der Chef des Mobilfunkers Freenet hat auf einer Pressekonferenz verraten, dass Kunden schon ab morgen mit ihren Tarifen über schnelle Verbindungen surfen können. Das berichtet das Magazin Teltarif. Bislang war gerade in günstigen Tarifen dieser Anbieter keine Highspeed-Option vorhanden.

Mit der Ankündigung soll es vor allem für die günstigen Tarife möglich sein, von schnellen Downloads und einer besseren Netzabdeckung zu profitieren. Wer bekommt die Highspeed-Option? Neben den Freenet-Marken wie Mobilcom-Debitel und Klarmobil, ist auch die Telekom-Tochter Congstar dabei.

Schnelles Internet: Es gibt einen Haken

Die Highspeed-Option wird aber offenbar nicht automatisch für alle Kunden freigeschaltet, sondern als kostenpflichtige Option angeboten. Erst nach der Buchung der unter dem Arbeitstitel genannten „Speed-Option“, soll die maximale Geschwindigkeit von 50 MBit/s erreicht werden. Mehr Geschwindigkeit kostet also auch mehr Geld.

Wie viel die Speed-Option kosten soll, ist bisher noch nicht offiziell bekannt. Es wird vermutet, dass es sich um zusätzliche 5 Euro im Monat handeln dürfte.

Grundstein für die Entwicklung ist die Deutsche Telekom, die ihr schnelles Netz nun auch für Drittanbieter freigibt. Davon profitieren Provider wie Congstar und Mobilcom-Debitel, die unter anderem dieses Netz nutzen. Bisher waren Geschwindigkeiten von 50 MBit/s und mehr nur für Kunden verfügbar, die einen direkten Vertrag bei der Telekom hatten oder bei einem der eigenen Angebote wie dem FC-Bayern-München-Paket oder den Edeka-Smart-Tarifen. Welche Anbieter welches Netz nutzen, zeigen wir im Video.

Deutsche Mobilfunknetze.

Durch die Freigabe der schnellen Frequenzen ist in Zukunft ein stärkerer Wettbewerb möglich, der den Kunden mit besseren Konditionen und Leistungen zu Gute kommen wird. Interessant wird sein, ob mit der Option auch Anrufe über WLAN möglich sein werden und auch telefonieren über das bessere Netz, unterstützt werden wird.

Quelle: Teltarif

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung