Congstar: Roaming-Gebühren und Flats im Ausland - alle Infos

Johannes Kneussel 1

Wenn man sein Smartphone mit in den Urlaub ins Ausland nimmt, gibt es einige Sachen zu beachten. Wie hoch sind die Roaming-Gebühren? Gibt es Auslands-Flats und was kosten diese? Hier findet ihr alle Informationen

Congstar: Roaming-Gebühren und Flats im Ausland - alle Infos

Congstar: Roaming-Gebühren und Auslands-Flats

Es ist in der Tat so, dass es bei Congstar gibt. Diese funktioniert allerdings anders, als die normalen Flatrates und ist ein gutes Stück teurer:

  • Mit dem könnt ihr 8 Tage (mit je 24 Stunden) im Ausland surfen. Er ist in der EU und der Schweiz erhältlich und enthält 100 MB Inklusivvolumen. Danach kann man ihn erneut buchen. Kostenpunkt: 9,90 Euro.
  • Mit dem seid ihr 24 Stunden im Internet unterwegs und könnt 50 MB verbrauchen, bevor ihr das Ticket erneut buchen müsst/könnt.

Congstar-Prepaid-Tarife in der Übersicht *

Außerhalb der EU nur noch DayPass-Flat

Wenn man außerhalb der EU unterwegs ist, wird es noch ein gutes Stück teurer. Ein WeekPass ist hier auch nicht mehr verfügbar. Für das Roaming steht also nur noch der DayPass zur Verfügung.

congstar-roaming-flats

 

Congstar-Auslands-Flats in der Übersicht *

Bilderstrecke starten
27 Bilder
Geheime Smartphone-Codes, die jeder kennen sollte.

Datenflats im Ausland buchen: So klappts

  1. Öffnet im Ausland den Browser auf eurem Handy.
  2. Nun erhaltet ihr eine Auswahl über die Roaming-Tarife, die euch zur Verfügung stehen.
  3. Wählöt den gewünschten Daten-Roaming-Pass aus (Euro-Datentarif, DayPass oder WeekPass), bucht ihn und surft danach direkt los.
  4. Nach Ablauf der Zeit oder Verbrauch des Inklusivvolumens erscheint die Buchungsseite erneut und ihr könnt einen neuen Roaming-Pass buchen.
Handytausch-Option von Congstar - Werbung.

Sonstige Mobilfunkgebühren im EU-Ausland

Innerhalb der EU, also der Länderzone 1, setzen sich die Kosten für Gespräche, SMS, MMS und die Datenübertragung ohne Flat folgendermaßen zusammen:

congstar-gebuehren-ausland

 

  • Der Empfang von SMS ist also immer kostenfrei, ausgehende Kurznachrichten sind mit 7 Cent ebenfalls günstig.
  • Aufpassen muss man allerdings beim Empfang von MMS und den Annehmen von Gesprächen. Auch hier fallen Kosten an.
  • Es fallen erst Kosten für die mobile Datennutzung an, wenn man sich entweder für eine Flat oder eine Abrechnung über den Euro-Datentarif mit einer 1-KB-Genauigkeit entschieden hat. 
  • Weitere Informationen zu Roaming und Flats im Ausland bei Congstar findet ihr auf .
  • Alle Informationen zu dem Mobilfunkgebühren außerhalb des EU-Auslands findet ihr auf der .

Congstar-Postpaid-Tarife in der Übersicht *

Schutz vor hohen Roaming-Gebühren - So funktionierts

In der EU ist man, zum Glück, vor überhohen Roaming-Gebühren zumindest teilweise geschützt. Bei Congstar läuft der Schutz folgendermaßen ab:

  • Bei jeder erstmaligen Datennutzung (je Abrechnungsmonat) im Ausland erhaltet ihr eine Hinweis-SMS.
  • Sobald ihr einen Rechnungsbetrag von 47,60 € bzw. 47,20 € (Prepaid) erreicht, erhältet ihr eine zweite Hinweis-SMS.
  • Bei Erreichen des Limits von 59,50 € bzw. 59,00 € (Prepaid) wird die Datennutzung unterbrochen.
  • Ihr erhalteteine dritte Hinweis-SMS und werdet auf eine kostenlose Internetseite weitergeleitet.
  • Auf dieser Internetseite könnt ihr die Nutzung wiederum für weitere 59,50 bzw. 59 Euro freischalten.

Flatrate von Deutschland ins Ausland

Befindet ihr euch gar nicht im Ausland, sondern wollt nur von Deutschland aus ins ausland telefonieren,

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • Samsung Galaxy S10 im Preisverfall: Jetzt ist der richtige Zeitpunkt zum Kauf

    Samsung Galaxy S10 im Preisverfall: Jetzt ist der richtige Zeitpunkt zum Kauf

    Das Samsung Galaxy S10 ist über drei Monate in Deutschland auf dem Markt erhältlich und der Preis des Top-Smartphones befindet sich seit dem ersten Tag im Tiefflug. GIGAs Smartphone-Experte Peter hat sich den Preisverlauf des Handys angeschaut und verrät euch, wo ihr nicht nur das Basis-Modell zum günstigen Preis bekommt.
    Peter Hryciuk 11
  • Unsichtbare Frontkamera im Smartphone: Hersteller dämpft Erwartungen

    Unsichtbare Frontkamera im Smartphone: Hersteller dämpft Erwartungen

    Eine direkt im Display integrierte Frontkamera bringt uns dem Traum eines randlosen Smartphones immer näher. Doch wie sieht es mit der Qualität der Bilder aus? Bei der ersten Generation könnte es in diesem Bereich noch etwas hapern, wie sich zeigt. GIGA zeigt ein erstes Video.
    Simon Stich
* Werbung