In den vergangenen Jahren halten zunehmend Fingerabdruckscanner Einzug in mobile Endgeräte. Dem südkoreanischen Unternehmen CrucialTec ist es gelungen, eine Technologie zu entwickeln, mithilfe derer sich ein solcher Sensor in das Touch-Panel des Displays integrieren lässt. Das dazugehörige Patent wurde am vergangenen Dienstag genehmigt.

 

CrucialTec

Facts 

Seit 2012 arbeitet CrucialTec daran, Fingerabdrucksensoren unterhalb von Display-Panels zu integrieren. Damals beantragte das Unternehmen mit Sitz in Südkorea sogleich ein Patent für dieses Vorhaben; letzten Dienstag wurde der Antrag schlussendlich bewilligt. Damit ist der renommierte Hersteller von biometrischer Sensorik, der unter anderem als Zulieferer für Huawei und OPPO fungiert, Apple zuvor gekommen. Wie vor wenigen Tagen berichtetet wurde, hat das Unternehmen aus Cupertino ein nahezu identisches Patent eingereicht, das Fingerabdrucksensoren für das eigene Touch ID-System unterhalb des Bildschirms anstatt im dedizierten Home-Button vorsah.

„Die Technologie, die Hardware-Buttons zur Authentifizierung per Fingerabdruck nicht mehr notwendig macht, wird Herstellern von Smartphones mehr Spielraum bezüglich des Produktdesigns geben.“

Die patentierte Technologie unterscheidet sich wesentlich von den Fingerabdruckscannern, die beispielsweise aktuell bei Samsung im Galaxy S5 Verwendung finden. Denn anstatt über den Sensor zu wischen, müsste der Benutzer lediglich den Finger auf den Bildschirm des Smartphones beziehungsweise Tablet legen – eine derartige Funktion wurde vergangenes Jahr schon für das Galaxy S5 prognostiziert, stellte sich jedoch als falsch heraus. Das Konzept hat dabei durchaus Hand und Fuß: Im Grunde könnte die Authentifizierung während einer Wischgeste zum Entsperren des Lockscreens vonstattengehen – vorausgesetzt das System von CrucialTec arbeitet flott genug. Beim Samsung Galaxy S6 soll die Authentifizierung übrigens Gerüchten zufolge ähnlich wie bei Apple funktionieren, wenngleich nach wie vor im Home-Button integriert.

CrucialTec hat sich bislang noch nicht dazu geäußert, wann wir solche Sensormodule in Smartphones sehen könnten oder mit welchen Herstellern das Unternehmen künftig kooperiert. Die Technologie scheint aber bereits ausgereift zu sein, sodass es nicht mehr allzu lange dauern sollte.

Quelle: The Korean Herald via Android Authority