Crytek: Deutsches Studio erneut in Schwierigkeiten?

Marvin Fuhrmann 3

Aktuell kursieren im Netz Gerüchte, dass das deutsch Entwicklerstudio Crytek erneut in finanziellen Schwierigkeiten steckt. Demnach hätte das Unternehmen seine Mitarbeiter seit etwa sechs Monaten nicht mehr entlohnt. Doch was ist dran an den Gerüchten?

Robinson: The Journey - E3 2016 - An Adventure Begins.

Das deutsche Studio Crytek hat vor kurzem den VR-Titel Robinson: The Journey auf den Markt gebracht. Doch nun braut sich wieder die Gerüchteküche über dem Studio zusammen. Angeblich werden Crytek-Mitarbeiter seit etwa sechs Monaten nicht mehr bezahlt. Zumindest, wenn man einem Post auf Reddit Glauben schenkt, der angeblich von einem verzweifelten Mitarbeiter stammt.

Robinson - The Journey im Test

Der Post auf Reddit ist eine Art Hilfeschrei des vermeintlichen Crytek-Angestellten. Bereits 2014 war das Unternehmen in finanziellen Schwierigkeiten. Damals hätten die Verantwortlichen versprochen, dass solche Engpässe nicht noch einmal vorkommen. Mittlerweile soll sich dieser Zustand wieder eingestellt haben. Viele der Mitarbeiter, die aus dem Ausland zu Crytek gekommen sind, können sich angeblich die Rückkehr in ihr Heimatland nicht leisten, da das Geld seit Monaten ausbleibt.

Bilderstrecke starten
9 Bilder
Mac Pro 2 (Konzept): Crytek Art Director entwirft das „Nachfolgemodell“.

Stimmen die Gerüchte zu Crytek?

Doch aktuell bleibt wohl eher die Frage, ob die Gerüchte der Wahrheit entsprechen. Sicherlich wäre es nicht das erste Mal, dass es zu finanziellen Schwierigkeiten bei dem deutschen Entwickler kommt. Bis es aber eine Bestätigung von mehr Quellen gibt, könnte es sich auch um einen gelangweilten Reddit-User handeln, der Schabernack treibt. Der Account selbst wurde extra für diesen Post erstellt. Entweder, um die Identität zu schützen oder Unsinn zu treiben.

Quelle: Reddit

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung