Crytek: Gehälter werden angeblich wieder gezahlt

Marvin Fuhrmann 1

Seit einigen Tagen halten sich Gerüchte um die Mitarbeiter bei Crytek hartnäckig im Netz. Laut den Angaben der Mitarbeiter werden die Gehälter seit Monaten nicht mehr oder nur sehr spät gezahlt. Dabei kam es sogar zu einer angedrohten Klage. Doch nun soll das Geld wieder fließen.

Robinson: The Journey - E3 2016 - An Adventure Begins.

Crytek hat in den letzten Jahren immer wieder negative Schlagzeilen gemacht, wenn es um die Zahlungsfähigkeit und seine Mitarbeiter ging. Bereits 2014 wurde dem deutschen Entwicklerstudio das Geld knapp und die Mitarbeiter mussten einige Zeit unentgeltlich arbeiten, bevor sie ihre Gehälter bekamen. Dies sollte laut den Versprechungen der Verantwortlichen nicht mehr passieren.

So schlägt sich Robinson: The Journey im Test

Doch in den letzten Monaten scheint dies wieder der Fall gewesen zu sein. Mehrere Crytek-Mitarbeiter berichteten, dass die Zahlungen erneut seit sechs Monaten ausblieben. Einige Entwickler, die aus dem Ausland nach Deutschland gekommen waren, könnten sich angeblich nicht Mal einen Umzug in ihr Heimatland leisten, weil das Geld zu knapp geworden ist. Es gab sogar eine Crowdfunding-Kampagne, die Geld für eine Klage sammeln sollte.

Doch diese wurde nun gestoppt. Das Geld soll laut Angaben gegenüber der Seite Kotaku wieder fließen. Allerdings werden aktuell nur die fälligen Gehälter für den Oktober gezahlt. Der Rest soll in den kommenden Tagen folgen. Wie es mit Crytek in Zukunft weitergeht, ist ungewiss. Vor kurzem hat das deutsche Studio den VR-Titel Robinson: The Journey auf den Markt gebracht.

Quelle: Kotaku

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung