Dell G3, G5 und G7 vorgestellt: Preiswerte Gaming-Notebooks sollen den PC-Markt erobern

Peter Hryciuk 1

Dell möchte sich noch stärker im Gaming-Markt platzieren und hat heute mit den Dell G3, G5 und G7 gleich drei Gaming-Notebooks vorgestellt, die sich in der Größe und Konfiguration unterscheiden – aber eine Gemeinsamkeit teilen.

Wer mit seinem Notebook spielen möchte, muss bisher sehr tief in die Tasche greifen. Brauchbare Gaming-Notebooks mit einer ausreichend hohen Leistung kosten weit über 1.000 Euro. Genau da will Dell jetzt ansetzen. Nach dem Erfolg des Dell Inspiron 15 7577 wird die Auswahl an Notebooks zum Spielen um die neue G-Serie erweitert, die sich in drei Modelle und verschiedene Konfiguration aufteilt.

Dell G3: Dünn und leistungsstark

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
Dell XPS 15 2-in-1 in Bildern: Ein echter Notebook-Traum in 4K

Den Anfang macht das Dell G3, das relativ kompakt gebaut ist und somit auch für den mobilen Einsatz gedacht sein soll. Angeboten wird das Dell G3 in Versionen mit 15- und 17-Zoll-Displays. Damit keine nervigen Spiegelungen auf der Oberfläche stören, ist das Display, aber auch das Gehäuse mit matten Oberflächen ausgestattet. Je nach Konfiguration gibt es die neuen Intel-Prozessoren Core i5-8300HQ oder Core i7-8750HQ zur Wahl, die für ordentlich Leistung ohne Kompromisse sorgen. Verbaut ist jeweils eine dedizierte Grafikkarte von Nvidia. Man hat die Wahl zwischen der GTX 1050 (Ti) oder GTX 1060 im Max-Q-Design. Dell bietet wie immer verschiedene Speichervarianten an mit bis zu 1 TB HDD, Kombination aus SSD und Festplatte oder einer SSD mit bis zu 512 GB. Der Arbeitsspeicher liegt je nach Konfiguration bei 4 bis 16 GB. Maximal sind 32 GB möglich. Bei Bedarf lässt sich der RAM also aufrüsten.

Wie man im Bild oben gut sehen kann, wurde nicht an den Anschlüssen gespart. Es gibt USB-C, HDMI, USB-A-Ports, einen Netzwerkanschluss und auf der gegenüberliegenden Seite noch einen vollwertigen SD-Kartenslot sowie einen USB-Port. Die Lautsprecher geben den Klang direkt zum Nutzer aus, sodass ein noch besseres Spielerlebnis geschaffen wird. Die Tastatur ist spritzwassergeschützt. Optional ist auch eine Beleuchtung zu haben. Der optionale USB-C-Port unterstützt Thunderbolt 3. Der Akku besitzt eine Kapazität von 56 Wh. Damit kann man durchaus einige Stunden mobil auskommen. Alle neuen Modelle laufen im Übrigen mit Windows 10.

Das Dell G3 wird bereits ab heute in ersten Konfigurationen verkauft, später sollen weitere Modelle folgen. In den USA wird das Gaming-Notebook ab 799 US-Dollar verkauft. Deutsche Preise sind noch nicht bekannt.

Auf der nächsten Seite: Dell G5

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung