Dell hat mit dem 11,6 Zoll großen Dell Inspiron 11 3000 gestern auf der Computex 2014 ein neues Windows 8.1 Convertible vorgestellt, welches mit einer guten Ausstattung zum kleinen Preis überzeugen möchte. Damit positioniert man sich direkt gegen das HP Pavilion x360, bei dem sich das Display zwar auch komplett umklappen lässt, dieses aber leider nur mit einem TN-Display und einer wirklich kurzen Laufzeit ausgestattet ist. Dell hat sich zwar mehr Zeit genommen, bietet aber das bessere Gesamtpaket in unseren Augen.

Das neue Dell Inspiron 11 3000 besitzt ein 11,6 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 1366 x 768 Pixeln. Die Darstellung wirkt auf der Messe wirklich sehr gut, wenn man den geringen Preis von nur 449 Dollar bedenkt. Das Display ist sehr hell und dadurch werden die Spiegelungen etwas unterdrückt. So lässt sich auch im Freien noch gut mit dem Convertible arbeiten. Insgesamt wird Dell zwei Modelle anbieten mit Intel Celeron N2830 und Pentium N3530 Prozessoren, denen 4 GB RAM und 500 GB große Festplatten zur Verfügung stehen. Es dürfte eigentlich kein großes Problem sein dort eine SSD zu verbauen. Zudem soll der mit 43 Wh ziemlich große Akku eine Laufzeit von 8 Stunden erreichen. Damit hat Dell die Laufzeit im Vergleich zum HP-Gerät verdoppelt. Bei so einem Convertible muss die Laufzeit einfach stimmen, da man damit auch mehr unterwegs ist.

Vom Design her hält sich das Dell Inspiron 11 3000 relativ stark zurück und überzeugt mit klaren Linien. Wirklich positiv aufgefallen sind die großzügige Tastatur und das große Touchpad. Damit lässt sich dann auch im Laptop-Modus sehr angenehm unter Windows 8.1 arbeiten. An den Seiten findet man neben einem Ladeanschluss auch zwei USB 2.0 Ports, einen USB 3.0 Port, einen normalen HDMI-Ausgang und einen Einschub für eine normal große SD-Karte. So erspart man sich Adapter und kann Geräte einfach am Convertible anschließen. Insgesamt macht auch das Gehäuse aus Kunststoff einen sehr guten Eindruck und die Scharniere wirken stabil. Mit 1,5 kg ist es zwar nicht so leicht, dafür ist die Akkulaufzeit aber auch hoch. Da muss man bei einem so geringen Preis auch Kompromisse eingehen.

Das Dell Inspiron 11 3000 kann sich in jedem Fall mit Geräten von Asus, HP und natürlich auch Lenovo messen, die diesen Yoga-Style eingeführt haben. Wir würden uns sehr wünschen, dass dieses Gerät auch nach Deutschland kommt.

 

Dell

Facts 
Bilderstrecke starten(15 Bilder)
Dell XPS 15 2-in-1 in Bildern: Ein echter Notebook-Traum in 4K

Dell Inspiron 11 3000 Bilder und Video

Dell-Inspiron-11-hands-on-1
Dell-Inspiron-11-hands-on-1
Dell-Inspiron-11-hands-on-10
Dell-Inspiron-11-hands-on-10
Dell-Inspiron-11-hands-on-11
Dell-Inspiron-11-hands-on-11
Dell-Inspiron-11-hands-on-12
Dell-Inspiron-11-hands-on-12
Dell-Inspiron-11-hands-on-2
Dell-Inspiron-11-hands-on-2
Dell-Inspiron-11-hands-on-3
Dell-Inspiron-11-hands-on-3
Dell-Inspiron-11-hands-on-4
Dell-Inspiron-11-hands-on-4
Dell-Inspiron-11-hands-on-5
Dell-Inspiron-11-hands-on-5

(Link zum YouTube-Video)

Wäre das Dell Inspiron 11 3000 etwas für euch?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.