Mit den Dell Inspiron 11 3000 und Dell Inspiron 13 7000 hat der US-amerikanischer Hersteller gleich zwei neue 2-in-1 Convertibles mit umklappbaren Displays und Windows 8.1 Betriebssystem vorgestellt, die in verschiedenen Konfigurationen auf den Markt kommen sollen. Damit bestätigt sich der Leak der Dell Roadmap von uns, den wir vor einigen Monaten veröffentlicht haben.

Dell Inspiron 11 3000

Das Dell Inspiron 11 3000 wird bereits ab dem 19. Juni in den USA zum Preis von ab 449 Dollar angeboten. Ausgestattet ist das Convertible dabei mit einem 11,6 Zoll großen IPS-Display mit einer Auflösung von 1366 x 768 Pixeln. Die Darstellung dürfte etwas besser sein als beim HP Pavilion x360, welches bei 399 Dollar beginnt. Die 50 Dollar mehr sind aber mehr als gut angelegt, da uns das Display bei HP nicht wirklich beeindruckt hat. Angetrieben wird aber auch das Inspiron 11 3000 vom Intel Celeron N2830 bzw. Pentium N3530 Prozessoren. Dazu gibt es 4 GB RAM und eine 500 GB große Festplatte. Der 43 Wh große Akku lässt sich zum Glück austauschen, so kann man die Laufzeit problemlos erweitern. Doch auch so fällt diese mit über 8 Stunden sehr hoch aus.

Das Besondere an dem Dell Inspiron 11 3000 ist aber natürlich das Display, welches sich problemlos komplett umklappen und so auch im Präsentationsmodus bzw. als Tablet nutzen lässt. Zudem gibt es mit einem USB 3.0, zwei USB 2.0 und einem HDMI-Ausgang alle wichtigen Anschlüsse an diesem Convertible. Der interne Speicher ist per SD-Karte erweiterbar. Weiterhin gibt es eine 720p-Webcam an der Front und Dual-Band WiFi. Das Gewicht liegt bei akzeptablen 1,39 kg und als Betriebssystem gibt es Windows 8.1 bzw. Windows 8.1 Pro.

 

Dell

Facts 
Bilderstrecke starten(15 Bilder)
Dell XPS 15 2-in-1 in Bildern: Ein echter Notebook-Traum in 4K

Dell Inspiron 13 7000

Das Dell Inspiron 13 7000 wird leider erst im September auf den Markt kommen und ist die mit 13,3 Zoll etwas größere Version mit leistungsstärkeren Intel Core i-Prozessoren. Die Auflösung liegt je nach Modell bei 1366 x 768 Pixel bzw. 1920 x 1080 Pixel. Dazu gibt es erfreulicherweise auch einen Stylus. Genaue Details zur Funktionsweise gibt es leider noch nicht. Zur Wahl stehen Intel Core i3 und i5 Prozessoren, 4 bzw. 8 GB RAM und 500 GB große Festplatten, wobei eine davon als Hybrid-Festplatte mit SSD-Speicher arbeitet. Auch hier ist der Akku 43 Wh groß und lässt sich austauschen. Die vollwertige Tastatur ist beleuchtet und es gib optional ein externes Laufwerk zu kaufen. Ansonsten zwei USB 3.0, einen USB 2.0 Anschluss und einen HDMI-Ausgang. Als Betriebssystem steht Windows 8.1 - optional aber auch Ubuntu zur Wahl. Könnte den Preis deutlich beeinflussen, denn dieser ist noch nicht bekannt. Das Gewicht liegt bei angenehmen 1,67 kg.

Dell-Inspiron-11-3000_01
Dell-Inspiron-11-3000_01
Dell-Inspiron-11-3000_02
Dell-Inspiron-11-3000_02
Dell-Inspiron-11-3000_03
Dell-Inspiron-11-3000_03
Dell-Inspiron-11-3000_04
Dell-Inspiron-11-3000_04
Dell-Inspiron-11-3000_05
Dell-Inspiron-11-3000_05
Dell-Inspiron-11-3000_06
Dell-Inspiron-11-3000_06
Dell-Inspiron-11-3000_07
Dell-Inspiron-11-3000_07

Wir werden uns natürlich auf der Computex umschauen, damit wir zumindest das Dell Inspiron 11 3000 näher betrachten können. Bei dem Preis ein wirklich interessantes Convertible.

Was sagt ihr zu den Dell Inspiron 11 3000 und Inspiron 13 7000 2-in-1 Convertibles?

Peter Hryciuk
Peter Hryciuk, GIGA-Experte für Smartphones, Tablets, Android, Windows und Deals.

Ist der Artikel hilfreich?