Nachdem wir uns gestern bereits das Dell Inspiron 11 3000 anschauen konnten, haben wir uns heute das Dell Inspiron 13 7000 Convertible vorgenommen. Dieses ist nicht nur mit einem etwas größeren Display ausgestattet, sondern wird dabei auch von leistungsstärkeren Intel Core i-Prozessoren angetrieben. Zudem hat Dell sogar einen Stylus im Gehäuse untergebracht, mit dem sich Eingaben einfacher umsetzen lassen sollen. Auch hier lässt sich das Display komplett umklappen und das Gerät so als Tablet verwenden.

Das Dell Inspiron 13 7000 besitzt ein 13,3 Zoll großes Display mit Auflösungen von HD bzw. Full HD und demnach 1366 x 768 bzw. 1920 x 1080 Pixeln. Angetrieben werden die Modelle wahlweise von Intel Core i3 bzw. i5-Prozessoren und bis zu 8 GB RAM. Dazu gibt es 500 GB große Festplatten, die teilweise auch mit SSD-Speicher ausgestattet sind. In unserem Fall haben wir das Modell mit Intel Core i3-Prozessor ausprobieren können. Die Performance war ziemlich gut und das Display hat sehr zuverlässig reagiert. Dell verbaut zwar keinen Digitizer, integriert in das Gehäuse aber einen kapazitiven Stylus. Dieser wird zwar wie ein Finger erkannt, doch wenn man auf dem größeren Display etwas schreiben bzw. zeichnen möchte, ist dies damit einfacher als mit dem eigenen Finger möglich.

Das Design des Dell Inspiron 13 7000 wirkt sehr schlicht und gefällt uns wirklich sehr gut. Es gibt eine großzügige Tastatur, die zudem auch noch beleuchtet ist, und ein großes Touchpad, welches Gesten unterstützt. Das Display lässt sich mit den speziellen Scharnieren komplett umklappen, bzw. in verschiedenen Positionen z.B. bei Präsentationen nutzen. Die Lüftungsschlitze sind eindeutig am Gehäuse zu sehen, wobei wir nichts zu der Lautstärke oder Intensität der Lüfter sagen können. Unter dem Display ist ein normaler Windows-Knopf verbaut und darüber eine Webcam. Ansonsten gibt es Lautsprecher, USB 3.0 Ports, einen SD-Karten Einschub und HDMI-Anschluss an den Seiten. Das Gerät wirkt in dem Fall auch nicht zu dick oder zu schwer. Es wiegt laut Dell nur 1,67 kg, was bei 13,3 Zoll zu verschmerzen ist. Der Akku ist mit 43 Wh angenehm groß.

Während das Dell Inspiron 11 3000 bereits in einem Monat zu Preisen ab 449 Dollar auf den Markt kommen soll, wird das Dell Inspiron 13 7000 erst im September erscheinen. Preise nannte das Unternehmen offiziell zwar nicht, doch es wird nicht zu teuer werden, das können wir jetzt schon sagen.

 

Dell

Facts 
Bilderstrecke starten(15 Bilder)
Dell XPS 15 2-in-1 in Bildern: Ein echter Notebook-Traum in 4K

Dell Inspiron 13 7000 Bilder und Video

Dell-Inspiron-13-7000-hands-on-1
Dell-Inspiron-13-7000-hands-on-1
Dell-Inspiron-13-7000-hands-on-2
Dell-Inspiron-13-7000-hands-on-2
Dell-Inspiron-13-7000-hands-on-4
Dell-Inspiron-13-7000-hands-on-4

(Link zum YouTube-Video)

Was sagt ihr zum Dell Inspiron 13 7000?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Peter Hryciuk
Peter Hryciuk, GIGA-Experte für Smartphones, Tablets, Android, Windows und Deals.

Ist der Artikel hilfreich?