Denon Heos 1 Lautsprecher im Test: Mobiler Sonos-Konkurrent mit Akku

Johann Philipp

WLAN-Lautsprecher haben in vielen Haushalten mittlerweile die Stereo-Anlage abgelöst. Kein Wunder, denn sie bieten zahlreiche Vorteile: Musik startet man schnell über das Smartphone und mit mehreren Geräten hört man seine Lieblingssongs in jedem Raum. Wir testen den Heos 1 des Traditionsherstellers Denon.

Denon Heos 1 Lautsprecher im Test: Mobiler Sonos-Konkurrent mit Akku
Bildquelle: GIGA.

Denon Heos 1 im Test: Unser Urteil

Unterwegs einsetzbar, viele Anschlüsse und vor allem einen guten Klang: Das zeichnet einen perfekten WLAN-Lautsprecher aus. Der Denon Heos 1 überzeugt in den ersten beiden Disziplinen: Durch den optionalen Akku spielt er überall Musik ab, egal wo die nächste Steckdose liegt. Mit dem Handy überträgt man seine Lieblingssongs über Bluetooth und WLAN und sogar Aux-Anschluss und USB-Port sind vorhanden.

Beim Klang sind wir dagegen nicht ganz überzeugt: Die Mitten und Höhen sind zwar klar und detailreich – sehr gut! Beim Bass fehlt es ihm jedoch an Kraft, was vor allem an der kompakten Bauweise liegt. Negativ fällt uns dabei auf, dass er zudem etwas schwammig klingt. Trotz der guten Ausstattung leistet er sich damit beim wichtigsten Merkmal eine Schwäche. Der Sonos One als direkte Konkurrenz erreicht noch mehr Brillanz und klingt ausgewogener.

Auch bei der App zeigen sich Nachteile: Sie ist etwas unübersichtlich und bietet nur wenig Einstellungsmöglichkeiten. Man braucht sie allerdings nur zur Einrichtung, die wiederum sehr einfach abgeschlossen ist.

Wir konnten den Denon Heos 1 im direkten Vergleich zum Sonos One testen. Unser Fazit: Der Sonos-Lautsprecher klingt nach unserem Eindruck besser und bietet mit seiner True-Play-Einstellung ein gelungeneres Hörerlebnis. Bei den Anschlüssen, dem Akku und dem Aux-Eingang liegen dagegen die Vorteile bei Denon.

Mit einem (Stand März 2019) bietet er dafür ein solides Preis-Leistungsverhältnis.

Denon Heos 1: Testwertung

  • Klang: 75 Prozent
  • Ausstattung: 90 Prozent
  • Design: 60 Prozent
  • Praxis: 70 Prozent

Gesamt: 74 Prozent (der Klang bildet 50 Prozent der Gesamtnote)

Denon Heos 1 im Test: Das hat uns gefallen

  • Klang (Höhen und Mitten): Sie klingen sauber und gefühlvoll. Wer vor allem ruhige Akustik-Songs mit viel Stimme hört, wird vom Sound begeistert sein.
  • Optionaler Akku: Ein echter Vorteil im Vergleich zu Sonos. Der Akku wird unten am Gehäuse befestigt und hält sechs Stunden. Somit ist der Lautsprecher flexibel überall einsetzbar. .
  • Aux-Anschluss: Praktisch für alle, die ihren alten MP3-Player oder andere Zuspieler benutzen möchten.
  • Bluetooth: Im Garten oder im Park kommt man mit WLAN nicht weit. Über Blutooth überträgt man trotzdem Musik vom Smartphone.
  • Stereo-Paar möglich: Wer zwei Modelle besitzt, kann sie zu einem Stereo-Paar zusammenschließen.

Denon Heos 1 im Test: Das fanden wir nicht so gut

  • Klang (Bass): Das Loblied auf die Mitten und Höhen kann der Bass nicht fortsetzen. Bei der kleinen Bauweise ist das allerdings auch kein Wunder. Die Bässe sind jedoch nicht nur zu schwach, sie klingen auch schwammig und undefiniert.
  • App: Die Oberfläche ist optisch schon etwas in die Jahre gekommen. Auch die Funktionen sind rar. Ein Update wäre sinnvoll.
  • Design: Es ist Geschmackssache, aber ein Schmuckstück ist der Lautsprecher unserer Einschätzung nach nicht.

Denon Heos 1 im Test: Gut zu wissen

  • Keine Mikrofone: Im Lautsprecher sind keine Mikrofone verbaut, somit kann man die Musik auch nicht per Sprache steuern. Allerdings gibt es einen Alexa-Skill. Wer also schon einen Echo-Lautsprecher besitzt, kann den Heos 1 über den Sprachassistenten steuern.
  • Schutz vor hoher Luftfeuchtigkeit: Auch im Badezimmer kann man den Heos 1 problemlos aufstellen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

* Werbung