Bahnheld: Günstige Zugtickets online kaufen – ist das seriös?

Martin Maciej

Bahnfahren ist bequem, besonders im ICE. Einmal hingesetzt wird man in der Regel ohne Störungen zum Ziel gebracht und kann dabei bequem Filme auf dem Tablet schauen, schlafen oder Gespräche führen. Auch für Zugfahrten bei der Deutschen Bahn sucht man dabei nach Wegen, um Zugtickets möglichst günstig kaufen zu können.

Ein Anbieter, der in jüngerer Zeit mit stark vergünstigten Zugtickets für Fahrten mit dem ICE in Deutschland und im Ausland geworben hat, ist Bahnheld.

SuperSparpreis direkt bei der Deutschen Bahn*

Bahnheld: Billig bahnfahren? Deutsche Bahn warnt!

Und tatsächlich macht das Angebot zunächst einen sehr spannenden Eindruck. Für eine Zugfahrt von Berlin nach Minden zum Ende der Woche bezahlt man über das Portal nur 40 €, während bei der Online-Buchung direkt über die Deutsche Bahn 79 € für die Fahrt fällig werden. Auf der Seite selbst wirbt man neben dem billigen Fahrpreis damit, wohltätige Organisationen wie die WWF und UNICEF zu unterstützen. Bezahlt wird per Rechnung nach Erhalt der Tickets. Die Reise kann losgehen, oder?

shutterstock_219899341

Ganz so schön ist das Angebot dann wohl doch nicht. Wie jetzt bekannt wurde, ermittelt die Generalstaatsanwaltschaft Berlin gegen die Betreiber des Webportals wegen „gewerbsmäßigen, bandenmäßigen Computerbetrugs“. Auch die Deutsche Bahn warnt angehende Zugfahrer davor, günstige Bahn-Tickets über das Portal zu buchen. Gleichzeitig bestreitet man jegliche Zusammenarbeit mit dem Portal.

Bilderstrecke starten(31 Bilder)
30 lustige Bahnansagen, die dich zum Lachen bringen

Bahnheld: Bahntickets 50 % günstiger? Staatsanwaltschaft ermittelt

Bei den Online-Tickets soll es sich um keine gültigen Fahrausweise handeln, sondern um Tickets, die vor dem Versand manipuliert werden. Bei der Zugkontrolle in der Bahn könnten die Tickets so als Fälschungen erkannt werden. Auch als Käufer und Fahrer mit solch einem Ticket kann man daher aufgrund eines Betrugsverdachts Ziel polizeilicher Ermittlungen werden. Bahnkunden müssen das ungültige Ticket für die Fahrt nachbuchen. Zusätzlich werden persönliche Daten in die Hand der Anbieter von Bahnheld gegeben.

shutterstock_215634373

Der Anbieter selbst weist die Vorwürfe zurück. Die günstigen Preise ergeben sich aus Gutscheinen, die Bahnkunden in Folge von Streiks und Verspätungen an das Portal weitergeben. Aus diesem Grund soll es die günstigeren Tickets geben, gleichzeitig soll ein Teil des Ertrags an die oben genannten Organisationen gespendet werden.

  • Die angegebenen Hilfsorganisationen WWF, SOS Kinderdörfer und Unicef bestreiten, jemals Spenden von Bahnheld erhalten zu haben.
  • Die Ermittler der Generalstaatsanwaltschaft Berlin vermuten viel eher, dass die günstigen Preise durch eine „missbräuchliche Verwendung von Kreditkarten-Daten“ erzielt werden können.
  • Noch konnten allerdings laut Staatsanwaltschaft keine Verantwortlichen ausfindig gemacht werden.
  • Bei Bewertungsportalen wie Trustpilot finden sich neben einigen positiven Erfahrungen vor allem in der jüngeren Vergangenheit vermehrt negative Erfahrungen über das Ticketportal.

Wer demnach zuverlässig und sicher günstig Bahntickets kaufen möchte, sollte zunächst auf andere Angebot ausweichen. Dazu zeigen wir euch, wie ihr bei LTUR günstig Zugtickets kaufen könnt. Zudem sollte man einen Blick auf die Sicherheitshinweise der DB werfen, um einem Betrug beim Ticketkauf vorzubeugen.

Bildquellen: Lucian Milasan / Shutterstock.com, Jorg Hackemann / Shutterstock.com, Leonid Andronov / Shutterstock.com

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung