Mickrige 300 MB LTE-Datenvolumen: Dieses „Geschenk“ ist eine Lachnummer, liebe Telekom!

Johann Philipp 7

Die Deutsche Telekom schenkt allen Mobilfunkkunden gratis Datenvolumen. Im Vergleich zur Konkurrenz um Vodafone ist das Geschenk aber ein schlechter Witz.

Mickrige 300 MB LTE-Datenvolumen: Dieses „Geschenk“ ist eine Lachnummer, liebe Telekom!
Bildquelle: Deutsche Telekom.
Update vom 08.03.2018, 14:15 Uhr:
Die Telekom hat heute auf einer Info-Seite nähere Details zur Aktion bekanntgegeben: Bis zum 31.07.2018 können sich Kunden jeden Monat 300 MB zusätzliches Datenvolumen sichern. Insgesamt also 1,5 GB. Dazu muss man sich allerdings auch jeden Monat erneut in der Magenta Service App anmelden und das Geschenk aktivieren.

Telekom verschenkt mickrige 300 MB Datenvolumen

Ist das euer Ernst? Die Telekom hat wohl ein schlechtes Gewissen, nachdem Vodafone seinen Kunden riesige 100 GB Datenvolumen spendiert hat. Was antwortet der Magenta-Konzern darauf? Er bietet seinen Kunden lächerliche 300 MB an. Ja, wir kennen das Sprichwort: „Einem geschenkten Gaul, schaut man nicht ins Maul.“ Für den ein oder anderen sind auch 300 MB eine hilfreiche Aufstockung. Aber mal ehrlich, liebe Telekom: Da wäre mehr drin gewesen.

Anstatt eine coole Marketingaktion wie bei Vodafone zu erreichen, sorgt das Telekom-Geschenk eher für Gelächter. Auf der Schnäppchen-Plattform Mydealz, häufen sich die Kommentare über die Vergleiche zu Vodafone, immer wieder fällt der Hashtag „Neuland“. Aber bleiben wir sachlich und analysieren, was man mit den 300 MB anstellen kann und wie man sie bekommt.

Telekom-Geschenk reicht für zehn Minuten YouTube

Gut, mit dem Stream-On-Paket der Telekom fällt bei YouTube erst einmal kein Datenvolumen an, aber schließlich hat nicht jeder die Vorteile von Stream-On. Wozu reichen 300 MB also im Normlafall?

Wer gern YouTube-Videos in hoher Auflösung schaut, schafft es mit einem 10-minütigen Video in Full-HD die kompletten 300 MB zu verbrauchen. Facebook verbraucht rund 3 MB pro Minute. Nach einer Stunde und 40 Minuten ist somit Schluss. Snapchat ist noch datenhungriger: 15 MB pro Minute, nach 20 Minuten sind 300 MB weg. Fassen wir zusammen: Das Geschenk ist aufgebraucht, bevor die Generation Y überhaupt das Bett verlässt.

Wer einen ganzen Monat mit den 300 MB auskommen möchte, darf nicht mehr als 5 WhatsApp-Nachrichten am Tag schreiben und nicht länger als 5 Minuten täglich bei Facebook sein. Und wie bekommt man das Geschenk?

Man muss die App „Telekom Magenta Service“ aus dem Play Store oder dem Apple App Store herunterladen. Nach dem Login mit den Telekom-Account erscheint ein Button „Ihr Geschenk ansehen“. Nach dem Klick auf den Button sind die 300 MB dem Vertrag gutgeschrieben und werden jetzt vor dem eigentlichen Datenvolumen des Tarifs aufgebraucht. Wichtig für alle, die die App schon haben: Erst nach der Aktualisierung auf die neueste Version erscheint der Button, wie hier im Screenshot zu sehen.

MeinMagenta
Preis: Kostenlos

MeinMagenta
Entwickler: Telekom Deutschland GmbH
Preis: Kostenlos

Eine letzte Rechnung zum Schluss und wohl die beste Anwendung für das Geschenk: Bei niedriger Qualität frisst Netflix 300 MB pro Stunde. Das reicht für eine Folge eurer Lieblingsserie auf dem Weg nach Hause. Schreibt uns in die Kommentare, was ihr mit den 300 MB anstellen würdet.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link