Wo ist mein Wasser/Perry/Micky? Was ist los mit Disney? (Kommentar)

Johannes Kneussel 11

Disney hat momemtan 37 Apps in Googles Play Store. Alle davon sind Spiele und immerhin neun Stück davon haben etwas mit Swampy, Perry oder Micky zu tun. Und das stört mich gewaltig!

Wo ist mein Wasser/Perry/Micky? Was ist los mit Disney? (Kommentar)

Aber Moment, erst mal der Reihe nach. Micky dürfte natürlich euch allein ein Begriff sein, aber Swampy und Perry vielleicht nicht. Disney hatte lange Zeit kein Bein im mobilen Spielemarkt. Mit den drei Rätselspielen „Where’s my Water?“, „Where’s my Perry?“ und „Where’s my Micky?“ hat man es dann allerdings geschafft, eine erfolgreiche Spieleserie zu installieren. Die Apps sind kleine, intelligente Knobeleien, die durch die sympathischen Charaktere und das witzige Design aufgewertet werden.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.
Wo ist mein Wasser? 2
Entwickler:
ZeptoLab
Preis: Kostenlos

Das alles hört sich aber doch ziemlich gut an, was genau stört mich denn jetzt an den Apps von Disney? Nun, das Problem ist, dass Disney mit „Where’s my Water?“ einen ziemlichen Erfolg hat, sich mit den zwei weiteren Apps „Where’s my Perry?“ und „Where’s my Micky?“ aber ziemlich auf den Lorbeeren ausgeruht hat. Das soll nicht heißen, dass die Spiele mit Perry und Micky keinen Spaß machen würden, aber sie sind eher logische Erweiterungen von „Where’s my Water?“ Zwar bringen sie die eine oder andere Neuerung mit sich, aber das Spielprinzip ist immer das gleiche und nutzt sich auf die Dauer dann doch ab.

Dabei wären die Möglichkeiten für Disney riesengroß. Man stelle sich nur einmal ein interaktives Comic-Abenteuer mit Donald oder Micky vor. Wieso gibt es kein geniales Tower-Defence mit Dagoberts Geldspeicher und den Panzerknackern? Das wären ja nur ein paar spontane Ideen, aber nein, es muss immer wieder dieselbe alte Rätselei sein!

Bilderstrecke starten
22 Bilder
20 Handlungslöcher in Disney-Filmen, die keinem von uns aufgefallen sind.

Preise und Sonstiges

Aber auch die Preise gehen mir etwas gegen den Strich. So kann man, wenn man sich „Where is my Micky?“ in der „Vollversion“ kauft, gerade einmal sechzig Level direkt spielen. Und das bei einer App, die normalerweise über zwei Euro kostet! Momentan sind die Disney-Spiele um Weihnachten herum reduziert und kosten „nur“ 49 Cent, aber selbst diesen Preis finde ich für den geringen Umfang immer noch zu hoch. Wenn man weitere Level freischalten möchte, muss man mehr Geld in die Hand nehmen:

Where is my Micky?

Dieser Trend, dass man bei Vollpreisspielen trotzdem noch im Spiel selbst Geld ausgeben soll, ist wirklich nicht zu begrüßen.

Außerdem nervt mich, dass alle drei Apps, wenn man sie beendet, als Serviceprozess im Hintergrund weiterlaufen und kostbaren RAM verbrauchen:

Disney-Apps laufen als Serviceprozess im Hintergrund weiter

Versteht mich nicht falsch, die Disney-Spiele machen immer noch sehr viel Spaß, aber sie sind auf die Dauer doch etwas einfallslos und zu teuer. Da wäre wesentlich mehr drin, Disney!

Neuer Streaming-Dienst von Disney: Seid ihr dabei?

Disney plant für 2019 einen eigenen Streaming-Dienst und will Anbietern wie Netflix oder Amazon Video direkt Konkurrenz machen. Ist das eine gute Idee? Nehmt an unserer Abstimmung teil und erfahrt, was andere Leser zu dem Thema denken!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* Werbung