Das finanziell angeschlagene Unternehmen Kodak möchte sich ein neues Standbein im Smartphone- und Tablet-Geschäft aufbauen und bereits Anfang Januar im Rahmen der CES 2015 ein erstes Android-Smartphone vorstellen, das mit einer tollen Kamera bestechen soll.

Seit sich mit Einwegkameras und der klassischen Fotoentwicklung kein Geld mehr verdienen lässt, hält sich das in den 1890er Jahren gegründete Unternehmen Kodak nur noch mit Lizenzvergaben diverser Patente über Wasser. Im kommenden Jahr möchte man allerdings auch ein Stück vom Kuchen des boomenden Smartphone-Geschäfts abhaben.

In Kooperation mit dem Smartphone-Hersteller Bullit Group, der unter anderem für seine Outdoor-Smartphones der Marke Caterpillar bekannt sein dürfte, entwickelt Kodakt derzeit ein erstes Android-Smartphone, welches man bereits Anfang Januar im Rahmen der CES 2015 in Las Vegas enthüllen wird. Etwaige Details, wie etwa die Hardware-Spezifikationen, wollte man bisweilen aber noch nicht verraten. Nach eigenen Angaben des Unternehmens handelt es sich dabei aber um ein High-End-Gerät mit einer besonders tollen Kamera.

In der zweiten Hälfte des ersten Quartals möchte man mit einem 4G-Gerät sowie mit einem eigenen Tablet und einer „Conntected Camera“ nachlegen, wie man nun per Pressemitteilung verkündete. Weitere Informationen zu den Kodak-Geräten liegen bisweilen aber noch nicht vor.

Quelle: prnewswire.com via: GSMArena