eBay-Käufer meldet sich nicht: Das könnt ihr tun

Kristina Kielblock

Es ist sehr ärgerlich: Das Angebot auf eBay ist beendet, doch der Käufer meldet sich nicht mehr und es erfolgt auch keine Zahlung. Oftmals entscheidet sich der Käufer um, weil er sich das Angebot beispielsweise gar nicht genau angeschaut hat. Ihr müsst aber trotzdem die Angebotsgebühr an eBay abdrücken. Dieser Ratgeber erläutert euch die Verhaltensregeln, an denen ihr euch in solchen Fällen orientieren könnt.

eBay shows you how become a better seller.

Leider habt ihr nicht besonders viele Möglichkeiten, euch gegen Spaßbieter und Unentschlossene wirklich zu wehren. Wenn sich der eBay-Verkäufer nicht meldet, sieht die Sache etwas anders aus. Grundsätzlich hat der Käufer einen rechtswirksamen Kaufvertrag mit euch abgeschlossen und ist damit prinzipiell zur Zahlung verpflichtet.

Bilderstrecke starten
8 Bilder
eBay-Alternativen in Deutschland: Sachen privat online verkaufen.

Ebay Logo vor der Geschäftsstelle in Berlin

Recht auf eBay: Wichtige Informationen für Käufer und Verkäufer *

eBay Käufer meldet sich nicht mehr – so könnt ihr vorgehen!

  1. Sollte sich der Käufer nach Angebotsende nicht bei euch melden, könnt ihr ihn kontaktieren. Nach einer Woche solltet ihr den Zahlungseingang prüfen.
  2. Findet ihr keine Zahlung, solltet ihr den schweigsamen Käufer erneut kontaktieren und darauf hinweisen, dass er einen rechtsgültigen Kaufvertrag mit euch abgeschlossen hat. Er ist damit eine Verpflichtung zur Zahlung des Artikels eingegangen.
  3. Wartet erneut ca. fünf weitere Werktage ab. Erfolgt immer noch kein Zahlungseingang, schreibt ihr ihn erneut an und weist explizit darauf hin, dass ihr für die Auktion Gebühren bezahlen müsst, die ihr ihm in Rechnung stellen werdet. Setzt ihm eine Frist zur Zahlung.
  4. Falls ihr nun eine Antwort erhaltet, dass der Käufer die Zahlung absolut ablehnt, stellt ihr ihm – wie versprochen – eine Rechnung über die eBay-Gebühr und setzt ihm dafür eine Zahlungsfrist.
  5. Falls der Käufer sich nicht meldet bzw. mit einer Zahlung reagiert, meldet ihr ihn bei eBay. Falls dies bereits ein Wiederholungsfall ist, wird eBay ihn sperren. Dann können zumindest zukünftig diese Fälle vermieden werden.
  6. Eurerseits könnt ihr den Käufer nicht negativ bewerten, diese Möglichkeit hat eBay inzwischen ausgeschlossen.
  7. Wenn ihr den Artikel nun erneut ins Netz stellt, solltet ihr in eurem Angebot ausdrücklich deutlich machen, dass ihr Bieter, die nach erfolgreicher Auktion nicht zahlen, bei eBay zur Meldung bringt. Einige Menschen sollte dies vom übereilten Mitbieten abhalten!
Checking the status of a return and refund on eBay.

Mehr zu eBay:

Bildquelle: 360b via Shutterstock.com

Auf welchem Marktplatz kauft ihr online am liebsten ein?

eBay Kleinanzeigen, Shpock, Kleiderkreisel, Wish: Wer alte Sachen im Netz verkaufen oder kaufen möchte, hat heute die Qual der Wahl. Seit den Anfangstagen des Internets ist der Markt rasant expandiert und es gibt längst nicht mehr nur eBay. Verratet uns, welchen der zahlreichen Online-Händler ihr bevorzugt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

* Werbung