Electronic Arts möchte mit seinem EA Sports Label immer auf die neuesten Trends vorbereitet sein. Deshalb setzt man schon darauf, Spiele nicht nur auf einer einzelnen Plattform anzubieten, sondern den Spieler etwa auch unterwegs zu fesseln.

 

Electronic Arts

Facts 

Laut Andrew Wilson, Head of EA Sports, möchten Spieler nicht mehr nur ihr Spiel auf der Konsole genießen. Vielmehr sollen FIFA und Co. den Spieler auch auf Smartphones und anderen Geräten beschäftigen.

„Spieler sagen uns immer häufiger, dass Spiele, die nur auf einer Plattform vorhanden sind, nicht wirklich interessant sind. Sie wollen wirklich etwas haben, mit dem sie sich den ganzen Tag lang beschäftigen können“, so Wilson im Interview mit VG247. „Momentan machen wir dies mit Fußball, American Football, Hockey, Basketball, College Football und UFC.“

EA gab auf der E3 den Kauf der UFC Lizenz von THQ bekannt, konkrete Vorstellungen zu einem Spiel hat man aber noch nicht. Sicher ist jedoch, dass man auf mehreren Plattformen verschiedene Spiele und Bezahlmodelle rund um die Kampfsportart erwarten kann.

Maurice Urban
Maurice Urban, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?