Epic Games Store will einen gewissen Qualitätsstandard für Games hochhalten

Marvin Fuhrmann 1

Der Epic Games Store ist noch vergleichsweise jung und im Aufbau befindlich. Dennoch haben die Macher dahinter eine klare Vorstellung davon, wo sie hin möchten. So sehr, dass sie sogar Seitenhiebe auf die Konkurrenz verteilen.

Steam und der Epic Games Store kämpfen aktuell um User und um Games, die auf den Plattformen erscheinen. Die Macher von Fortnite dürfen sich Tag für Tag über mehr Projekte freuen, die zumindest zeitweise exklusiv auf ihrer Plattform erscheinen. In einem Interview mit Gamerant betont Epic Games CEO Tim Sweeney, dass sie dabei einen Qualitätsstandard beibehalten wollen und sich nicht von der Quantität überrumpeln lassen.

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
Die 16 besten Fortnite-Merchandise-Artikel

„Wir haben einen gewissen Qualitätsstandard, der miese Spiele nicht akzeptiert. Wir akzeptieren dafür vergleichsweise gute Spiele jeder Größe. Egal, ob es ein kleines Indie-Game oder ein riesiges Triple-A-Projekt ist. Epic wird jedoch keine Pornospiele, Bloatware, Asset-Flips oder Spiele jedweder Art vertreiben, die Spieler einfach nur schocken sollen.“

Epic Games Store - Exklusive Spiele 2019.

Ein klarer Seitenhieb gegen Steam und Valve. Seit einiger Zeit hat das Unternehmen eine lockere Politik auf der Plattform eingeführt und kontrolliert Games nur noch danach, ob sie gegen Gesetze verstoßen. Ob ein Spiel gut oder schlecht ist und somit in der Versenkung verschwinden könnte, sollen die Spieler selbst bewerten und regulieren. Ein Ansatz, der nicht immer konsequent ist und bei vielen sauer aufgestoßen ist.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung