Android-Erfinder zeigt randloses KI-Smartphone auf erstem Foto

Peter Hryciuk 5

Andy Rubin, der Android-Erfinder, hat ein erstes Foto seines randlosen KI-Smartphones veröffentlicht und gibt damit erstmals einen Ausblick darauf, wie das High-End-Gerät aussehen wird.

Android-Erfinder zeigt randloses KI-Smartphone auf erstem Foto
Bildquelle: Andy Rubin.

Essential Products: Randloses Smartphone angeteasert

Der Android-„Vater“ Andy Rubin, der Ende 2014 Google verlassen hat, um an einem eigenen Projekt zu arbeiten, hat ein erstes Bild seines neuen Smartphones veröffentlicht. Wie bereits in vorherigen Gerüchten zu hören war, kommt das Smartphone mit einem randlosen Display – wie wir es beispielsweise vom Xiaomi Mi Mix kennen. Die Ränder um das Display sind dabei wirklich sehr schmal und die Kanten des Panels abgerundet, sodass der Übergang zum Rahmen nahtlos erscheint. Das Smartphone besitzt einen Rahmen aus Metall, es sind zwei flache Knöpfe an der Seite zu sehen, sowie die Hörmuschel, die wohl durch die schmalen Displayränder in den Rahmen integriert wurde. Ein spektakuläres Design – und dabei wird das Smartphone nicht einmal komplett gezeigt.

Andy Rubin macht keine halben Sachen. Das hat wohl auch Apple bemerkt: Das Unternehmen verhinderte eine Investition in Höhe von 100 Millionen US-Dollar des Telekommunikationsunternehmens SoftBank in Rubins neues Unternehmen „Essential Products“. Der Android-Erfinder wird wohl aber keine Probleme haben neue Investoren zu finden, wenn man sich das Smartphone so anschaut.

Google Pixel und Daydream Hands-On.

Google Pixel mit Vertrag bei der Telekom *

Lernende künstliche Intelligenz als Alleinstellungsmerkmal

Das neue Smartphone soll nicht nur mit seinem Android-Betriebssystem laufen, sondern durch eine künstliche Intelligenz ein komplett neues Erlebnis schaffen. Was uns damit genau erwartet, ist bisher noch nicht bekannt. Andy Rubin geht hier also einen komplett neuen Weg und möchte nicht nur einfach ein randloses Smartphone bauen, sondern einen größeren Funktionsumfang bieten.

Technisch soll das Smartphone von „Essential Products“ auf dem neuesten Stand sein, sich um Komponenten wie eine 360-Grad-Kamera erweitern lassen und ein etwa 5,5 Zoll großes Display besitzen, welches aber in einem extrem kompakten Gehäuse verbaut ist. Das Smartphone ist kürzlich mit einem Snapdragon 835, 4 GB RAM und Android 7.0 Nougat im Benchmark aufgetaucht. Erwartet wird der Marktstart im Sommer. Dieses Jahr könnte also endlich wieder spannend werden im Hinblick auf Smartphones – der Dank gilt dem Android-„Vater“ Andy Rubin.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung