Facebook ist offiziell WhatsApp-Inhaber: Der 21,8-Milliarden-Dollar-Deal im Detail

Martin Malischek 5

Die US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC) bestätigt: Der Kauf von WhatsApp durch Facebook ist nun unter Dach und Fach. Neben der Summe an Aktien wurde in diesem Bericht ebenfalls die Höhe an Bargeld des Deals beziffert.

Facebook ist offiziell WhatsApp-Inhaber: Der 21,8-Milliarden-Dollar-Deal im Detail
Bildquelle: Photo of Facebook, Instagram and Whatsapp homepage | shutterstock.

Der Deal zwischen Facebook und WhatsApp, durch welchen Facebook der Inhaber des marktführenden Messengers wird, ging nicht sehr schnell vonstatten. Im Februar gaben die Unternehmen die erfolgreichen Verhandlungen bekannt, die Genehmigungen der jeweiligen Behörden fehlten zu diesem Datum jedoch noch.

Die insgesamt 19 Milliarden US-Dollar schwere Einverleibung von WhatsApp durch Facebook wurde zuerst von den zuständigen US-Behörden im April genehmigt. Diese stellten die Bedingung, dass Facebook keine nutzerbasierten Anzeigen bei WhatsApp schalten und keine Änderungen an der Privatsphäre-Strategie des Messenger-Riesen vornehmen dürfe.

Um sich rechtlich abzusichern, forderte Facebook ebenfalls die EU-Kommission dazu auf, den Kauf abzusegnen. Dieser Prozess dauerte bis in die letzten Tage an und wurde letztendlich genehmigt.

Bilderstrecke starten
13 Bilder
Die besten Halloween-Sprüche zur Hexennacht, für WhatsApp, Facebook & Co.

WhatsApp und Facebook Messenger: Laut EU konkurrierend

whatsapp_facebook_messenger

In der Genehmigung räumte die EU-Kommission ein, dass „der Wert des Diensts für seine Nutzer mit der Zahl der anderen Nutzer zunimmt“. Nichtsdestotrotz winkten sie die Einverleibung durch, da der Facebook Messenger eine Zusatzanwendung von Facebook ist und WhatsApp nicht auf ein soziales Netzwerk, sondern auf Basis von Telefonnummern arbeitet.

Aus dem Dokument der US-Börsenaufsichtsbehörde wurden nun die genauen Zahlen des Deals bekannt. So zahlt Facebook an WhatsApps „Wertpapierhalter“ eine Summe von 4,59 Milliarden US-Dollar. Die restliche Summe von ursprünglich 14 Milliarden US-Dollar setzt sich aus 223,7 Millionen Facebook-Aktien zusammen. Mittlerweile beläuft sich der Gesamtbetrag auf knapp 21,8 Milliarden US-Dollar, da die ausgehandelten Aktienanteile an Wert gewonnen haben.

WhatsApp-Gründer Jan Koum erhält jährliches Gehalt in Höhe von 1 US-Dollar

Der Gründer von WhatsApp, namentlich Jan Koum, wird laut dem SEC-Dokument lediglich ein jährliches Gehalt von einem US-Dollar erhalten, Bonus-Vergütungen werden ausgeschlossen. Er wird jedoch weiter an WhatsApp bei Facebook arbeiten. Diese niedrige Vergütung wurde festgehalten, weil er zusätzlich 24.853.468 „Restricted Stock Units“ (Belegschaftsaktien) erhält.

Weitere Artikel zum Thema:

Umfrage: Werden der Facebook Messenger und WhatsApp verschmelzen?

Quellen: EU, SEC, via TechCrunch

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung