Facebook Marketplace: Flohmarkt-Dienst startet in Deutschland

Johann Philipp

Facebook macht mit seinem neuen Dienst „Marketplace“ ebay-Kleinanzeigen Konkurrenz. Nutzer können damit Gegenstände zentral im sozialen Netzwerk verkaufen. Die Funktion ist ab sofort in Deutschland und 16 weiteren Ländern verfügbar.

Facebook Marketplace: Flohmarkt-Dienst startet in Deutschland
Bildquelle: Facebook.

Das alte Fahrrad, Schallplatten oder Smartphones lassen sich auf den Verkaufsplattformen wie ebay-Kleinanzeigen schnell und einfach zu Geld machen. Facebook-Nutzer mussten sich dazu bisher in Flohmarkt-Gruppen organisieren. Diese werden auch weiterhin bestehen. „Verkäufer, die bislang in Gruppen aktiv waren, erhalten nun die Möglichkeit, ihre Artikel gleichzeitig im Marketplace einzustellen, umso mehr Menschen zu erreichen“, sagt Deborah Liu, die bei Facebook als Vice President für Marketplace verantwortlich ist.

Inserat über die Smartphone-App erstellen

Mit dem Marketplace bietet Facebook jetzt eine zentrale Anlaufstelle für private Käufer und Verkäufer. Eine Suchfunktion hilft beim Stöbern und die Erstellung eines neuen Inserats ist über die Smartphone-App schnell erledigt. Die Angebote sind dabei allerdings nur in den Landesgrenzen sichtbar.

Bilderstrecke starten
13 Bilder
Die besten Halloween-Sprüche zur Hexennacht, für WhatsApp, Facebook & Co.

Bezahlung muss selbst geregelt werden

Anders als in den USA müssen sich die Anbieter und Käufer selbst auf eine Zahlungsart einigen. In den USA bietet Facebook dafür eine eigene Funktion, direkt im Messenger an. Eine Gebühr für die Geschäfte gibt es nicht. Um die Glaubwürdigkeit der Angebote zu erhöhen, bietet der Dienst einige Features, die man von ebay kennt: Es gibt öffentliche Profile der Käufer und Verkäufer, die Anzeige gemeinsamer Freunde und man kann einsehen, wie lange ein Profil schon existiert.

Es wurde schon lange vermutet, das Facebook die einzelnen Flohmarkt-Gruppen an einem Ort zusammenfassen möchte. Für die Käufer wird das Angebot damit übersichtlicher und die Verkäufer erreichen ein größeres Publikum.

Quelle: Facebook

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link