Mit den Spielen hat Facebook einen Grund geschaffen, länger in dem sozialen Netzwerk zu verweilen. Für die rund 375 Millionen Spieler, gab der Netzwerk-Riese auf der Games Developer Conference 2014 bekannt, dass die Benachrichtigung der Spiele detaillierter werden. 

Entwickler werden bald die Möglichkeit haben, detailliertere Spiele-Anfragen zu bauen. So wird ab der Umsetzung nicht nur angezeigt, dass euer Freund will, dass ihr beginnt das Spiel XY zu spielen, sondern auch aus welchem Grund.

Damit bleiben die Benachrichtigungen zwar für Nutzer, die keinen Gefallen an den Spielen finden, weiter nervig, für Spielende kann dies jedoch durchaus praktisch sein. So erfahren sie, was der einladende Freund genau für Hilfe benötigt. Eventuell steht das Item, welches der Einladende benötigt, gar nicht in eurer Inventarliste und ihr könnt euch das Starten des Spiel sparen.

Quelle: Facebook Developers Blog

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.