Facebook: Android-App-Update bringt verwirrende Verknüpfungen

Frank Ritter 27

Schön zu sehen, dass sich etwas tut bei der Facebook-App für Android. Leider nicht nur zum Besten: Die App läuft nach einem Update am Wochenende zwar schneller und stabiler, fügt aber auch zwei neue Verknüpfungen hinzu, die insbesondere bei weniger bewanderten Android-Nutzern Verwirrung stiften dürften.

Facebook: Android-App-Update bringt verwirrende Verknüpfungen

Kommen wir zum positiven Teil des Updates. Facebook hat offenbar massiv an der Performance seiner Android-App geschraubt und 2D-Hardwarebeschleunigung auf Geräten aktiviert, die dazu in der Lage sind. Zwar folgt Facebook immer noch nicht den Richtlinien von Google zum App-Design unter ICS, immerhin scrollt sich’s nun aber noch ein bisschen besser durch die irrelevanten Witzbilder und Statusmeldungen zum Thema Fußball und Autorennen, die meine Timeline dominieren. Auch Phantom-Benachrichtigungen und das Problem des „Zu-Tode-Ladens“ beim App-Start konnte ich nicht mehr feststellen. Facebook scheint gar das völlig unnötige Starten einer GPS-Positionsabfrage beim Start abgeschaltet zu haben.

Kommen wir zum negativen Teil: Facebook hat sich entschieden, die vormals separate Messenger-Anwendung wieder in die Facebook-App einzugliedern und zusätzlich eine eigene Kamera-App ungefragt hinzuzufügen. Das führt dazu, dass Nutzer wie ich, die bewusst auf den Facebook-Messenger verzichtet hatten, nun überflüssigen Ballast auf ihrem Smartphone installiert haben.

Der Sinn hinter der Aktion leuchtet mir ein - aus Facebooks Sicht soll der Messenger stärker in den Fokus rücken, da Whatsapp, Google Talk und Co. starke Konkurrenten auf dem Gebiet der privaten Nachrichten darstellen und drohen, Facebook den Rang abzulaufen.

facebook-kamera

Facebooks Kamera-App: Gepflegter Minimalismus

Die zusätzliche Kamera-App, beinhaltet lediglich die Funktionen, Bilder zu schießen, Personen zu markieren und bei Facebook hochzuladen - glänzt also nicht gerade durch Funktionsreichtum. Aber warum diese zusätzliche Optionen?

Ich vermute, die Verantwortlichen bei Facebook werden analysiert haben, dass der Großteil der weniger erfahrenen Android-Nutzer nicht weiß, dass man Fotos aus der Galerie und der regulären Foto-App von Android heraus direkt zu Facebook hochladen kann (auf meinen Geräten hatte das in den letzten Wochen aufgrund eines Fehlers in der Facebook-App übrigens sowieso nicht funktioniert). Deswegen wurde kurzerhand ein neuer App-Shortcut eingeführt. Problem bei diesem Lösungsansatz: Die App heißt „Kamera“, genau wie die reguläre Android-Kamera-App. Gerade Einsteiger dürfte das verwirren. Im kleineren Maße gilt das auch für die Messenger-App, denn wer Google+ installiert hat, hat auch schon eine andere App mit dem Namen „Messenger“ an Bord.

facebook-app-icons

Moment mal, was war war jetzt nochmal was?

Zwar kann man die Facebook-Apps aufgrund ihrer Farbe dann doch zuordnen, außerdem wird der Nutzer beim ersten Start der Facebook-App nach dem Update auf die neuen Shortcuts hingewiesen, dennoch wirkt das Ganze verwirrend und undurchdacht.

Wir hoffen, dass sich Facebook die Sache mit den zusätzlichen Apps noch einmal überlegt und ihnen mindestens einen aussagekräftigeren Namen präsentiert, zum Beispiel ganz schlicht „Facebook-Kamera“ und „Facebook Messenger“. Einstweilen sind die Verbesserungen hinsichtlich Stabiltät und Performance der Facebook-App eindeutig zu begrüßen. Weiter so, Zuck.

Download: Facebook für Android (kostenlos)

Facebook für Android (kostenlos) qr code

[via Phone Arena]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung